claim.gif
Linux Magazin Linux User Easy Linux Ubuntu User International Linux Community
Erschienen in EasyLinux 07/2003   »   Ausgabe bestellen

Licq - Das ICQ für Linux

Suchen Sie sich Freunde!

von Katrin Jost


Im Zeitalter der Flatrate sind manche ständig "online". Mit LICQ, dem ICQ (sprich: I seek You) für Linux, können - auch berufsbedingte - Stubenhocker im Internet Bekannte suchen, finden und wiederfinden. Und das unter mehr als 150 Millionen registrierten Benutzern.

Installation unter RedHat 8 und 9

Die Installation von Licq unter Red Hat 8 (Easy Linux Starter Kit 1) und Red Hat 9 gestaltet sich recht einfach. Starten Sie den Paketmanager. Den entsprechenden Eintrag Hinzufügen/Entfernen von Applikationen finden Sie im Menü Systemeinstellungen (siehe Abbildung 1).


Abb. 1: Schritt 1 der Installation unter RedHat

In der Paketgruppe Grafisches Internet befindet sich das Paket licq-kde, gezeigt in Abbildung 2. Wählen Sie es aus und installieren Sie es mit dem Button Aktualisierung.


Abb. 2: Schritt 2 der Installation unter RedHat

Alles weitere geht dann wie von selbst.

Installation unter SuSE 8.1 (Starter Kit 2)

Im Starter Kit 2 ist Licq nicht enthalten. Um das Programm nachzuinstallieren, laden Sie sich die benötigten RPM-Pakete licq-1.2.0a-34.i586.rpm und qt-2.3.2-286.i586.rpm von unserer Homepage [1]. Öffnen Sie eine Konsole, und geben Sie als root [2] für jedes Paket den Befehl

rpm -Uvh {Paketname}
ein. Das war´s.

Registrierung von LICQ

Wenn Sie noch nie LICQ benutzt haben oder eine schon bestehende UIN (Universal Internet Number) auf einem neuen Linux-System aktivieren wollen, gelangen Sie direkt nach dem ersten Start von LICQ zum Registrierungsassistenten. Starten Sie das Programm in der Konsole mit dem Befehl
licq
, dann erscheinen die beiden Fenster aus den Abbildungen 3 und 4.


Abb. 3: Hauptfenster von LICQ
 


Abb. 4: Schritt 1 der Registrierung

Abbildung 3 zeigt das Hauptfenster des Programms. Hier finden Sie später Ihre Kontake. Abbildung 4 zeigt den Registrierungsassistenten, der Ihnen durch die weiteren Schritte der Registrierung hilft. Ein Klick auf Next lässt Sie im nächsten Schritt eine neue UIN registrieren (Abbildung 5) - suchen Sie sich ein Passwort aus, und bestätigen Sie es.


Abb. 5: Schritt 2 der Registrierung für neue User

Besitzen Sie bereits eine UIN, können Sie diese natürlich weiter führen: wählen Sie, wie Abbildung 6 zeigt, die Schaltfläche Ich habe bereits eine UIN aus und geben Ihre alte Nummer und Ihr Passwort ein.


Abb. 6: Schritt 2 der Registrierung für bestehende UIN

Klicken Sie wieder auf Next und Sie gelangen zum dritten und letzten Schritt der Registrierung:


Abb. 7: Schritt 3 der Registrierung

Nun müssen Sie Ihre Aktivitäten der letzten Schritte mit Finish bestätigen, dann können Sie LICQ benutzen.

Wenn Sie schon mit dem Internet verbunden sind, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Schaltfläche Offline im Hauptfenster und wählen zuerst den neuen Status Online aus. Was die anderen Punkte zu bedeuten haben, wird später erklärt. Jetzt kann es richtig losgehen.

Suchen und gesucht werden

Nun haben Sie zwar eine UIN, aber keiner kennt sie und Bekannte, die nach Ihnen suchen, haben es schwer -- geben Sie also mehr über sich preis!

Ausfüllen der User-Informationen

Im System-Menü können Sie über System Funktionen / Informationen eigene Adressen und Telefonnummern sowie persönliche Vorlieben angeben. Sechs Karteikarten lassen sich mit individuellen Merkmalen füllen.


Abb. 8: persönliche Daten (1)


Abb. 9: persönliche Daten (2)


Abb. 10: Arbeitsplatz


Abb. 11: Über Sie


Abb. 12: Ihr Verlauf


Abb. 13: Karteikarte Zuletzt Online

Bekannte suchen

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Freunde und Bekannte zu suchen und zu finden. Klicken Sie auf System, dann in dem Untermenü Benutzer Funktionen auf Benutzer hinzufügen oder auf Benutzer suchen. Wollen Sie jemanden in Ihre Buddy-Liste aufnehmen wollen und kennen Sie bereits seine UIN, geht das am einfachsten mit User hinzufügen. In das Feld neue User-UIN in dem Fenster, das sich öffnet (Abbildung 14), tragen Sie die Ihnen bekannte Nummer ein und schließen den Dialog mit Ok.


Abb. 14: Einen User per UIN hinzufügen

Kennen Sie die UIN Ihres Bekannten nicht, klicken Sie ebenfalls im Untermenü Benutzer Funktionen auf Benutzer suchen. Dann sehen Sie wie in Abbildung 15 Felder für die Suchkriterien.


Abb. 15: Andere Benutzer suchen

Tragen Sie ein, was sie kennen, und hoffen Sie, dass die Auswahl nicht zu groß ist, um den Betreffenden zu finden. Wissen Sie zum Beispiel nur den Namen "Christian Schmitt", kann es leicht passieren, dass der, den Sie suchen, nicht angezeigt wird. Es werden nämlich immer nur 20 Treffer angezeigt. Sie können die Suche noch nach Alter, Geschlecht oder Alias spezifizieren - immer vorausgesetzt, dass diese preisgegeben sind.

Auf diese Weise finden Sie auch Fremde, mit denen Sie sich einfach unterhalten oder die sie kennen lernen möchten.

Chatfreunde suchen

Wenn Sie chatten wollen, finden Sie einen Chat-Partner auch unter Benutzer Funktionen/Zufälliger Chat finden. Wählen Sie eine der angegebenen Personengruppen aus Abbildung 16 aus und bestätigen Sie mit Suchen -- dann bekommen Sie einen Chat-Partner zugeteilt.


Abb. 16: Chat-Partner suchen

Schreiben Sie doch mal!

Haben Sie schon ein paar Kontakte gefunden? Dann sieht Ihr Hauptfenster vielleicht so ähnlich aus wie in Abbildung 17 und Sie können endlich jemandem schreiben.


Abb. 17: Ihre Kontaktliste

Nachrichten versenden

Nachrichten an eine bestimmte Person können Sie auf mehrere Arten schreiben und versenden. Einen Dialog (Abbildung 18) öffnen Sie


Abb. 18: Dialogfenster

Nun können Sie die Nachricht eintippen und mit Senden oder [Alt-s] versenden. Das Dialogfenster bleibt geöffnet. Im oberen Feld sehen Sie alles was Sie und ihr Gesprächspartner geschrieben und verschickt haben, im unteren Feld sehen Sie das, was Sie gerade schreiben.

Sie können aber nicht nur Nachrichten verschicken, sondern noch eine ganze Menge mehr:

oder

Entweder Sie haben für den Betreffenden schon ein Dialog-Fenster geöffnet, so, als ob Sie eine Nachricht verschicken wollten. Dann klicken Sie Nachricht und Sie können die gewünsschte Versandart wählen. Dabei verändert sich das Fenster und Sie erfahren, wie Sie vorgehen müssen. Wählen Sie zum Beispiel den Punkt Kontaktliste, steht über dem unteren Teilfenster: Benutzer hierher ziehen - Klick mit rechter Maustaste für Optionen. So lassen sich Kontakte per Drag and Drop verschicken. Wollen Sie jemenadem eine URL schicken, öffnet sich ein entsprechendes Eingabefeld. Sie dürfen die URL mit einem Kommentar versenden. Auch die anderen Punkte sind selbsterklärend.

Der Versand llässt sich auch über die Person im Untermenü Senden anstoßen. Dorthin gelangen Sie entweder per Rechtsklick auf die Person oder im geöffneten Dialog-Fenster über den Menü-Button. Dort sehen Sie wieder die Liste mit den auszuwählenden Punkten (siehe Abbildung 19).


Abb. 19: Menü eines Users

Arbeiten Sie lieber mit der Tastatur als mit der Maus, helfen folgende Shortcuts:

Für das Versenden von Kontakten oder SMS gibt es keine Shortcuts.

Nachrichten empfangen

Bekommen Sie selbst eine Nachricht, erkennen Sie das an dem Icon in Form eines Briefes (Abbildung 20).


Abb. 20: Eine ankommende Nachricht

Ein Doppelklick auf den Namen öffnet ein Dialogfenster mit der Nachricht Ihres Bekannten. Sie können wie gewohnt darauf antworten. Wollen Sie, dass ankommende Nachrichten automatisch geöffnet werden, wählen Sie das unter System/Optionen den Punkt Neue Nachrichten automatisch öffnen aus.

Verschiedene Icons zur Darstellung des Status

Die verschiedenen Icons, die jeweils vor den Kontakten platziert sind -- in der Voreinstellung verschiedene Computerbilder -- zeigen, in welchem Status sich der Benutzer gerade befindet.

Status einstellen

Suchen Sie sich ein Icon aus, mit dem Sie zeigen wollen, dass Sie nicht gestört werden wollen oder gerade nicht da sind. Dazu klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Online-Icon ganz unten im LICQ-Fenster. Sie sehen eine Liste der möglichen Einstellungen. Wählen Sie aus Abwesend, Nicht verfügbar, Beschäftigt, Nicht stören oder Frei für Chat, öffnet sich ein weiteres Fenster, in das Sie eintragen können, was Sie gerade tun oder wo Sie sind -- sonst erscheint eine unter System/Optionen/Status eingetragene Standard-Nachricht.

Sie können Ihren Status auch unter System/Status ändern. Aber die einfachste Lösung ist immer die beste.

Mögen Sie es noch komplizierter, können Sie auch für jeden Ihrer Kontakte einen anderen Status angeben. Dazu klicken Sie in dem jeweiligen User-Menü auf den Unterpunkt Verschiedene Einstellungen.

Verschönern

Gefallen Ihnen die Computer-Icons oder das Hauptfenster nicht, ändern sie das einfach. Je nach Version Ihres LICQ finden Sie unter System/Design-Browser verschiedene Designs.

Aufräumen

Gruppeneinteilungen

Um Ordnung in Ihre Kontaktliste zu bringen, teilen Sie Gruppen ein (Abbildung 21):


Abb. 21: Gruppenanzeige

Jetzt wundern Sie sich bestimmt, wieso es einmal eine Gruppen mit Namen New Users und einmal eine mit Namen Neue Benutzer gibt. In die zweite werden automatisch neue Kontakte hineingeschrieben; in die erste können Sie selbst eintragen, wem Sie vielleicht in nächster Zeit unbedingt mal schreiben wollen.

Die Gruppen New Users, Friends und Family erscheinen im Kontaktlistenfenster, wenn man unter System den Eintrag Gruppenansicht aktiviert. Alle Kontakte, die nicht ausdrücklich einer dieser drei Gruppen zugewiesen sind, erscheinen unter Andere User.

Um einen Kontakt in eine der oben angegebenen Gruppen zu verschieben, klicken Sie in seinem User-Menü unter Gruppenmitgliedschaft setzen auf die entsprechende Gruppe.

Die Personen aus der Sichtbarkeits-Liste, können sehen, dass Sie online sind, auch wenn Sie sich im Unsichtbar-Status befinden. Dagegen sieht der, der in der Unsichtbar-Liste steht, Sie keinesfalls, wenn Sie online sind. Wenn Sie von jemandem keine Nachrichten mehr bekommen wollen, so stecken Sie ihn einfach in die Ignorieren-Liste.

Welche Gruppe angezeigt werden soll, wählen Sie mit einem Rechtsklick auf Alle, die Voreinstellung (Abbildung 22).

Um Benutzer, die offline sind, nicht anzuzeigen, deaktivieren Sie unter System den in der Voreinstellung aktivierten Eintrag Offline Benutzer einblenden. Oder Sie bedienen sich des Tastenkürzels [Strg-o].

Je mehr Kontakte Sie in Gruppen einteilen -- und vielleicht auch die, die nicht online sind, verstecken, um so aufgräumter wirkt Ihre Oberfläche.

Systemeinstellungen

Die Systemeinstellungen ändern Sie in sechs Registern unterhalb von System/Optionen. Einige beschriebt dieser Artikel -- die weiteren erforschen Sie am besten selbst.

Hilfe

Eine kurze Übersicht über Tastenkürzel und die schnellsten Möglichkeiten, eine Auswahl zu treffen finden Sie unter System/Hilfe/Tips. (fan)

Infos

[1] http://www.easylinux.de/download/
[2] Siehe unsere FAQs auf Seite 86.
[3] http://www.licq.org/
[4] http://web.icq.com/
[5] http://company.icq.com/info/

Dieser Online-Artikel kann Links enthalten, die auf nicht mehr vorhandene Seiten verweisen. Wir ändern solche "broken links" nur in wenigen Ausnahmefällen. Der Online-Artikel soll möglichst unverändert der gedruckten Fassung entsprechen.

Druckerfreundliche Version | Feedback zu dieser Seite | Datenschutz | © 2017 COMPUTEC MEDIA GmbH | Last modified: 2007-01-25 16:19

Nutzungsbasierte Onlinewerbung

[Linux-Magazin] [LinuxUser] [Linux-Community] [Admin-Magazin] [Ubuntu User] [Smart Developer] [Linux Events] [Linux Magazine] [Ubuntu User] [Admin Magazine] [Smart Developer] [Linux Magazine Poland] [Linux Community Poland] [Linux Magazine Brasil] [Linux Magazine Spain] [Linux Technical Review]