claim.gif
Linux Magazin Linux User Easy Linux Ubuntu User International Linux Community
Erschienen in EasyLinux 02/2004   »   Ausgabe bestellen

Auflösung der Oberfläche unter KDE ändern

Mal klein, mal groß

von Hans-Georg Eßer


Die Auflösung der grafischen Oberfläche legen Sie bei der Installation fest -- im laufenden Betrieb ließ sie sich früher nicht anpassen. Mit KDE 3.1 steht das von Windows bekannte Feature nun auch unter Linux zur Verfügung.

Wenn Sie einen 19-Zoll-Monitor (oder einen noch größeren) besitzen, haben Sie vielleicht eine der höheren Auflösungen wie 1600x1200 Punkte aktiviert -- doch die Fülle an Pixeln kann manchmal für Ärger sorgen: Viele Web-Seiten sind beispielsweise auf eine Browser-Fenster-Breite von 800 Pixeln optimiert, solche Seiten erscheinen auf einem 1600x1200-Display dann als halb-breite Spalte mit unlesbar kleiner Schrift (Abbildung 1). Den Vergrößerungsfaktor in Mozilla zu ändern, schafft auch keine Abhilfe: Die Schrift wird größer, aber die Breite in Pixeln bleibt gleich.

Abb. 1: Die Web-Seite cnn.com ist auf 800 Pixel Breite eingestellt -- so wird ein großer Bildschirm nicht sinnvoll genutzt.

Die Lösung ist, die Desktop-Auflösung vorübergehend herabzusetzen, beispielsweise auf 1024x768 Punkte. Das war bis vor kurzem unter Linux nicht möglich, mit KDE 3.1 ist es aber kein Problem mehr. (Bei Mandrake Linux 9.2 ist dieses Feature nicht in KDE integriert.)

  1. Öffnen Sie das KDE-Kontrollzentrum durch Auswahl des so benannten Menüpunktes im Startmenü oder Eingabe von kcontrol in ein Schnellstartfenster ([Alt-F2]).

  2. Gehen Sie auf die Seite Arbeitsfläche / Size & Orientation.

  3. Unter Screen Size finden Sie nun alle möglichen Auflösungen, die Sie bei der X-Window-Konfiguration (während der Linux-Installation) eingerichtet haben; normal wird nur die höchste Auflösung verwendet.

  4. Enthält die Auswahl nur die aktuelle Auflösung, müssen Sie zunächst die X-Window-Konfiguration wiederholen, dort mehrere mögliche Auflösungen aktivieren und danach die grafische Oberfläche neu starten.

  5. Wählen Sie eine neue Auflösung (und eventuell eine andere Bildwiederholrate, Refresh Rate) aus und klicken Sie auf Anwenden. Die Auflösung wird dann sofort geändert.

  6. Prüfen Sie, ob die Darstellung akzeptabel ist. Es erscheint ein Dialog, in dem Sie auf Accept Configuration klicken, um die neuen Einstellungen permanent zu übernehmen. Ist die Darstellung unbrauchbar, klicken Sie auf Return to Previous Configuration (zur alten Konfiguration zurück). Das passiert übrigens automatisch, wenn Sie eine Wartezeit von wenigen Sekunden verstreichen lassen -- mit diesem Sicherheits-Feature ist sichergestellt, dass Sie automatisch zu einer funktionierenden Auflösung zurück gelangen, wenn der Monitor gar kein Bild oder nur unlesbare Streifen anzeigt. Versuchen Sie es dann mit einer anderen Auflösung.

  7. Sind Sie mit den Einstellungen zufrieden, können Sie das Kontrollzentrum verlassen.

Wenn der Desktop verkleinert wird, werden alle Fenster und Icons automatisch in den jetzt noch sichtbaren Bereich verschoben -- das ist genau wie bei Windows. Haben Sie Ihre Icons nach einem eigenen Schema in allen vier Ecken des Desktops angeordnet, geht diese Anordnung beim Verkleinern des Desktops teilweise verloren; Sie erhalten diese ursprünglichen Einstellungen auch nicht zurück, wenn Sie später wieder zur höheren Auflösung zurück wechseln.

Die Auflösungsänderung über das KDE-Kontrollzentrum ist sehr praktisch, denn Sie erspart Ihnen die Neukonfiguration der grafischen Oberfläche und den Neustart von KDE, der bei früheren Versionen für jede Änderung notwendig war. (hge)

Abb. 2: Der Wechsel von 1600x1200 zu 1024x768 Punkten wirkt Wunder: Jetzt wird die Web-Seite lesbar angezeigt.

Dieser Online-Artikel kann Links enthalten, die auf nicht mehr vorhandene Seiten verweisen. Wir ändern solche "broken links" nur in wenigen Ausnahmefällen. Der Online-Artikel soll möglichst unverändert der gedruckten Fassung entsprechen.

Druckerfreundliche Version | Feedback zu dieser Seite | Datenschutz | © 2018 COMPUTEC MEDIA GmbH | Last modified: 2007-01-25 16:53

Nutzungsbasierte Onlinewerbung

[Linux-Magazin] [LinuxUser] [Linux-Community] [Admin-Magazin] [Ubuntu User] [Smart Developer] [Linux Events] [Linux Magazine] [Ubuntu User] [Admin Magazine] [Smart Developer] [Linux Magazine Poland] [Linux Community Poland] [Linux Magazine Brasil] [Linux Magazine Spain] [Linux Technical Review]