claim.gif
Linux Magazin Linux User Easy Linux Ubuntu User International Linux Community
Erschienen in EasyLinux 08/2006   »   Ausgabe bestellen

Leserbriefe

Danke für die Ersatz-DVD

[07/2006] Vor einigen Tagen habe ich Ihre Ersatz-DVD mit dem Service Kit 07/2006 in meiner Post gefunden. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken.

In der Tat war mir die Verwechslung der Magazinbeigabe bisher nicht aufgefallen. Ich nutze seit kurzem eine DSL-Verbindung und lade seither die Updates auf diesem Wege herunter -- das funktioniert in der Regel auch problemlos.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich nicht versäumen, Ihnen die längst fälligen Komplimente für Konzept, Inhalt und Aufmachung der beiden Magazine EasyLinux und LinuxUser zu übermitteln.

Sie haben mir bei vielen Problemen geholfen, die sich mir als einfältigem User auf meinem Weg zu einem zuverlässigen und bezahlbaren Betriebssystem bisher gestellt haben.

Wolf Wichmann

Erratum 07/2006

Durch einen Fehler im Presswerk enthielt eine Teilauflage von EasyLinux 07/2006 eine Update-DVD mit komplett falschen Inhalten. Sollte Ihre DVD dazugehören, tragen Sie sich bitte in unser Webformular http://www.easylinux.de/Ersatz-DVD ein. Die Ersatz-DVDs werden dann kurzfristig an Sie verschickt.

Abonnenten haben automatisch eine neue DVD erhalten. (hge)

Junger EasyLinux-Leser

Hallo an das Team von EasyLinux,

mein Sohn Florian, acht Monate alt, beim "Lesen" der jüngsten EasyLinux-Ausgabe (Abbildung 1). Er wird, anders als sein Vater, viel eher die Vorteile von Linux kennenlernen ;-)

Michael Pfordte

Abb. 1: Früh übt sich, wer ein Linux-Profi werden will.

Probleme mit BongoSurfer

[07/2006] Bisher habe ich unter Windows mit Least-Cost-Routern gesurft, wenn sich die Internetnutzung unter Windows nicht vermeiden ließ. Aus Sicherheitsgründen surfe ich aber meistens unter Linux, dann aber mit den nicht mehr ganz aktuellen Werten aus Windows. Deshalb habe ich das Programmangebot Ihrer CD 07/2006 gerne angenommen.

Leider funktioniert das Programm bongosurfer aber bei mir nicht. Mein System ist Suse Linux 10.0, und ich versuche den Start im Terminalfenster. Die Fehlermeldung lautet:

/usr/bin/bongosurfer: line 16: java: command not found.

Für einen Tipp, wie ich den Fehler abstellen kann, wäre ich dankbar.

Manfred Fiedler

EasyLinux: Entweder haben Sie Java nicht installiert oder den Pfad nicht richtig gesetzt. Auf der Heft-CD finden Sie eine Installationsanleitung für das Java Runtime Environment (JRE). (tle)

Updates nach Neuinstallation

Ich möchte fragen, ob ich bei einer Neuinstallation von Suse Linux die Sicherheitsupdates aller bisher erschienenen DVDs einspielen muss, oder ob jeweils die letzte DVD genügt.

Anton Kofler

EasyLinux: Die jeweils letzte DVD reicht aus -- es sind immer alle Updates darauf, auch die älteren. (hge)

Linux-Anfänger sind keine EDV-Anfänger

[07/2006] Selbst als erfahrener Linux-Nutzer lese ich EasyLinux gerne, gibt es doch viele nützliche Tipps, die die tägliche Arbeit vereinfachen und produktiver gestalten. Weiter so!

Leider gibt es aber auch etwas zu kritisieren. Linux-Anfänger werden in vielen Artikeln auch wie EDV-Anfänger behandelt, was meiner Erfahrung nach nicht stimmt. (Ganz im Gegenteil, der typische Weg ist der Umstieg von Windows, was auf einer intensiven Auseinandersetzung mit Technik beruht.)

Ein typisches Beispiel ist der Artikel "Rohe Fotos" in der Ausgabe 07/2006: Jeder, der mit RAW-Dateien arbeitet, macht dies wegen der dadurch möglichen höhreren Qualität. Doch allein der letzte Satz ("Speichern Sie das Bild schließlich im JPEG-Format") wird jeden potenziellen Windows-Umsteiger die Augen verdrehen und bei Photoshop & Co. bleiben lassen. Wer sowieso bei JPEG bleibt, wird nicht den komplizierten Umweg über RAW machen. Denn leider gehört zur RAW-Verarbeitung auch Entrauschung und Schärfung (beides wird in dem Artikel gar nicht mal erwähnt), und hier legen die Digi-Prozessoren der Kameras inzwischen die Messlatte ziemlich hoch.

So was kommt leider öfter vor, und Linux kommt dabei meines Erachtens zu schlecht weg. Mit Linux kann man auch komplexe Dinge machen -- und das oft einfacher als mit Windows.

Bernhard Bablok

Suse 10.1, Paketmanager

Ich habe mein Suse Linux 10.0 auf 10.1 aktualisiert. Seitdem funktioniert die Software-Aktualisierung nicht mehr. Wenn man auf Weiter klickt, um die angezeigten Pakete zu installieren, wird nach wenigen Sekunden angezeigt, dass die Installation erfolgt wäre, was in der Kürze aber gar nicht möglich wäre. Tatsächlich wurde keine Aktualisierung durchgeführt. Was läuft falsch?

Frank Morlok

EasyLinux: Der Original-Paketmanager von Suse Linux 10.1 hat ziemlich viele Fehler. In der Zwischenzeit gibt es ein Update -- wenn Sie das einmal erfolgreich eingespielt haben, sollten die meisten Fehler behoben sein.

Ich empfehle Ihnen, für das Update nicht zen-updater zu benutzen, sondern YaST / Software / Online Update. Im ersten Durchgang frischt YaST nur den Paketmanager auf. Dann starten Sie das Update nochmals, um die zusätzlichen Updates (rund 20 Pakete) einzuspielen. (mhi)

Grundlegende Kritik

Die einseitige Fixierung auf KDE ist eine Bevormundung der Leser / Anwender! Wenn man z. B. nur Debian in der Zeitung vorstellt, statt auch andere Distributionen, werden dann natürlich alle Leser Debian benutzen und nicht mehr Suse oder Ubuntu -- genauso ist es mit Gnome: Windows-Anwender sind fixiert auf ihre Art, mit dem PC zu arbeiten -- Alternativen sind nur schwer vermittelbar. Also muss man Alternativen vorstellen, statt einseitig zu berichten.

Jörg Baranczek

EasyLinux: Wir wollen Linux so leicht wie möglich machen. Wenn wir auf drei Seiten einen Artikel zu einem bestimmten Thema schreiben, sollen im Idealfall alle Leser diesen nachvollziehen können. Deshalb beschränken wir uns auf die Desktopumgebung KDE. In manchen Artikeln stünde sonst, "wenn Sie KDE benutzen, dann..., wenn Sie Gnome benutzen, dann...". Dies wollen wir vermeiden.

Von einer Bevormundung der Leser zu sprechen, finde ich doch stark übertrieben. Die Existenz von Gnome oder anderen grafischen Oberflächen hat unser Heft nie geleugnet, in der Ausgabe 05/2006 haben wir auch verschiedene Desktops vorgestellt, und ab der nächsten Ausgabe wird es eine neue Rubrik mit Gnome-Tipps geben. Die meisten unserer Leser benutzen aber KDE, deshalb konzentriert sich EasyLinux auf diesen Desktop. (mhi)

Themen auf den Mailinglisten

EasyLinux hat drei Mailinglisten zu Suse und Mandriva Linux sowie Ubuntu eingerichtet, an denen Sie sich unter http://www.easylinux.de/Mailinglisten anmelden können.

Die Mandriva-Liste wird noch nicht genutzt, aber auf der Suse-Liste (und teilweise auch bei Ubuntu) finden bereits viele rege Diskussionen statt. Hier präsentieren wir eine Auswahl der aktuellen Themen. (mhi)

Suse Linux

Auf der Suse-Liste war das neue Starter Kit 11 mit Suse Linux 10.1 das Hauptthema:

  • Bilder verlustfrei drehen: Ich habe die aktuell für Suse 10.1 verfügbare Version von Digikam installiert. Ich finde aber keine Möglichkeit, JPGs verlustfrei zu drehen. Wenn ein Foto geöffnet (im Bearbeitungsmodus) ist, steht das Menü Transformieren / Drehen / 90 Grad etc. zur Verfügung. Dieser Befehl arbeitet aber offensichtlich nicht verlustfrei, denn er hat ein Foto bei mir von ca. 1,6 MByte auf 0,6 MByte komprimiert.
  • Update-Probleme: Ich habe Suse Linux 10.1 installiert. Jetzt wollte ich ein YaST-Update machen. Er findet auch Updates, nur wenn ich dann auf Übernehmen klicke, verschwindet YaST wieder. Woran liegt das und wie kann ich es beheben?
  • Kein Zugriff auf Laufwerke: Nach der Installation von Suse 10.1 hat mein DVD- und CD-Laufwerk noch funktioniert. Ohne, dass ich etwas geändert habe, bekomme ich als root wie auch als User die Fehlermeldung: Berechtigungen verweigert. Ich kann also keine DVD oder CD mehr lesen. Was kann ich tun, um wieder Zugriff auf die Laufwerke zu erhalten?
  • Installation mit Smart: Hallo, ich habe folgendes Problem: Mit smart habe ich versucht, das Programm flightgear zu installieren. Leider ist mir das nicht gelungen. Nach dem Download bricht smart mit der Fehlermeldung ab: Invalid MD5.
  • Zweite Festplatte einbauen: Habe heute eine 80-GByte-Festplatte bekommen. Die wollte ich als Primary Slave einbauen. Nur leider habe ich keine Ahnung, wie man die Platte im BIOS anmeldet. Und dann weiß ich auch nicht so recht, ob ich die Jumper richtig gesteckt habe.

Ubuntu

  • Amarok und MP3: Ich habe ein Problem mit Amarok: Es spielt keine MP3-Songs. Kaffeine spielt MP3s ab, doch eigentlich bevorzuge ich aus ästhetischen Gründen Amarok. Vielleicht hat ja jemand eine Idee, woran es liegt.
  • Autostart von CDs: Wie kann ich verhindern, dass eine eingelegte CD sofort startet? Ich würde gern nach dem Einlegen selbst entscheiden, wann sie starten soll.

Dieser Online-Artikel kann Links enthalten, die auf nicht mehr vorhandene Seiten verweisen. Wir ändern solche "broken links" nur in wenigen Ausnahmefällen. Der Online-Artikel soll möglichst unverändert der gedruckten Fassung entsprechen.

Druckerfreundliche Version | Feedback zu dieser Seite | Datenschutz | © 2021 COMPUTEC MEDIA GmbH | Last modified: 2008-11-05 17:01

[Linux-Magazin] [LinuxUser] [Linux-Community]