claim.gif
Linux Magazin Linux User Easy Linux Ubuntu User International Linux Community
Erschienen in EasyLinux 03/2007   »   Ausgabe bestellen

EasyLinux 03/2007

Aktuell

Titel

  • Endlich Urlaub (S. 18)
    Dreißig Grad im Schatten, die Sonne brennt -- das kann ein Szenario in klassischen Urlaubsgegenden sein, kann aber auch den Aufenthalt auf dem heimischen Balkon oder im Garten beschreiben. Hauptsache: Frei. Und Linux ist mit dabei.
  • Digikams fürs Handgepäck (S. 20)
    Immer griffbereit muss sie sein, die Urlaubskamera. Und gute Bilder machen soll sie auch noch. Wir haben uns zehn Digikams angeschaut, die in jedes Handgepäck passen. Auch in Ihres?
  • Urlaubsbilder mit Gimp auffrischen (S. 24)
    Kaum aus den Ferien zurückgekehrt, sollten Sie mit dem Aufhübschen Ihrer schönsten Urlaubsbilder anfangen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das mit Gimp am besten hinbekommen.
  • Fotos im Internet bestellen (S. 29)
    Ob direkt aus dem Urlaub oder nach der Bildbearbeitung: Über das Internet bestellen Sie schnell und preiswert Abzüge Ihrer Urlaubsfotos. Wir testen Anbieter auf Linux-Tauglichkeit.
  • Mein Fotoalbum mit Digikam (S. 34)
    Mit der Zeit häufen sich die Fotos, die Sie mit Ihrer Digitalkamera geschossen haben. Höchste Zeit für ein digitales Fotoalbum, mit dem immer den Überblick über Ihr bildnerisches Oevre behalten. Dabei hilft Digikam.
  • Urlaubsplanung mit OpenOffice (S. 38)
    Wer vor den Ferien an alles denkt, kann im Urlaub besser entspannen. Wir helfen Ihnen mit professionellen Werkzeugen und Know-how bei der Planung.
  • Mehr als anschauen: Bild-Viewer Xnview (S. 41)
    Der Bildbetrachter XnView kann mehr als 400 Bildformate darstellen und bietet mit zahlreichen Filtereffekten zudem wirkungsvolle Bearbeitungsmöglichkeiten.

Workshop

  • Ubuntu 7.04 einrichten (S. 44)
    Schon immer setzt die Linux-Distribution Ubuntu auf einfachste Bedienung. Auch das Installieren der neuesten Version "Feisty Fawn" von unserer Heft-DVD hält dieses Versprechen ein.
  • Ubuntu + KDE = Kubuntu (S. 48)
    Bleiben Sie flexibel: Mit unserer speziell zusammengestellten Ubuntu-Version benutzen Sie auch unter "Feisty Fawn" den KDE-Desktop.
  • Freundlicher Gnome (S. 50)
    Ob mit oder ohne KDE: Unter Ubuntu ist Gnome immer noch der Desktop erster Wahl. Wir stellen Ihnen die gastfreundliche Oberfläche vor.
  • Vista mit Linux-Komfort (S. 52)
    Die neue Windows-Version Vista glänzt mit viel Kosmetik an der Oberfläche. Linux-Fans vermissen immer noch zahlreiche Features -- hier lesen Sie, wie Sie das Microsoft-Betriebssystem sinnvoll und kostenlos erweitern.
  • Erfolgserlebnis mit ATI-Karte (S. 56)
    Benutzer aktueller ATI-Grafikkarten haben es unter Linux nicht leicht, wenn es um die Einrichtung der 3D-Unterstützung geht. Mit unserem Treiber-Workshop verhelfen wir Ihnen zu einem echten Erfolgserlebnis.
  • Fensterfarben und andere Deko (S. 59)
    Es gibt viele Wege, das Erscheinungsbild Ihres Linux-Desktops zu verändern. Mit dem Dekorator beispielsweise greifen Sie ganz tief in das Aussehen der Oberfläche ein. Die Anleitung dazu finden Sie hier.
  • Von der Pixel- zur Vektorgrafik (S. 62)
    Vektorgrafiken lassen sich nahezu beliebig skalieren, während Pixelgrafiken hässliche Treppenstufen bilden. Potrace verwandelt die ungeeigneten Pixelbilder in Vektorgrafiken.
  • Internet all inclusive (S. 64)
    Dateien tauschen, chatten, gemeinsam Radio machen: Mit dem Java-Programm Qnext ist das -- im privaten Rahmen -- alles kein Problem.
  • OpenOffice konfigurieren: Writer (S. 68)
    OpenOffice bietet Ihnen zahlreiche Optionen, noch schneller und effektiver Ihre Schreibarbeiten zu erledigen. In unserem Workshop erfahren Sie, wie das geht.
  • Freizeitspaß zu Hause (S. 73)
    Wer im Urlaub daheim bleibt, findet hier ein paar Ferientipps, bei denen der Linux-PC die Hauptrolle spielt. Wir wünschen gute Erholung.
  • Barrierefreies Linux (S. 76)
    Linux bietet Menschen mit Behinderungen eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit ihrem Computer zu arbeiten. Lesen Sie, wie Sie Ihren Computer barrierefrei machen.
  • Neue Dateinamen (S. 80)
    Von Hand ist das Umbenennen vieler Dateien immer eine lästige Arbeit. Wie gut, dass es mit Métamorphose und Krename zwei Werkzeuge gibt, die Ihnen diese Aufgabe abnehmen.
  • Thunderbird und die Links (S. 83)
    Der Mailclient Thunderbird kann viel. Aber auch in der neuesten Version schafft er es nicht, Links in E-Mails direkt im externen Browser zu öffnen. Wie es doch geht, zeigen wir in diesem Artikel.

Basics

  • Dateisysteme (S. 84)
    Was ist ein Dateisystem? Warum gibt es mehrere davon, und warum verwendet Linux nicht die gleichen wie Windows? Viele Fragen -- die Antworten finden Sie hier.

Tipps und Tricks

Test

  • Schwarzer Riese (S. 112)
    Platte voll? Die Datastation maxi t.uch von Trekstor bietet viel neuen Platz für Ihre Daten. Lesen Sie, wie zuverlässig der externe Speicherriese arbeitet.
  • Ankh: Verfluchtes Glück (S. 114)
    Endlich mal wieder ein Linux-Adventure: Pyramide, kaputte Vase, Todesfluch -- sehen Sie zu, wie Sie da wieder rauskommen!
  • SoftMaker Office 2006 (S. 116)
    Der Hersteller wirbt mit zwei besonders wichtigen Eigenschaften: SoftMaker Office 2006 soll besonders schlank und schnell sein und sehr gut mit Microsoft-Office-Dokumenten umgehen, was den Im- und Export betrifft.
  • Die Plus-Pakete: OpenOffice 2.2 & ProooBox (S. 119)
    Mit der neuen Version 2.2 sowie der PrOOo-Box haben OpenOffice-Anwender viel zu tun, um alle Neuheiten und Vorlagen auszuprobieren. Wir helfen bei der Einrichtung der Extras.
  • Ein Kessel Buntes (S. 122)
    Schreiben Sie ein Dokument mit dem einen Office-Programm, heißt das noch lange nicht, dass Sie es mit einem anderen Programm auch lesen können. Unser Kompatibilitätstest zeigt, wer am besten mit der Außenwelt kommuniziert.
  • Office-Test: Tabelle (S. 124)
    Eine Übersicht der Import- und Exportfunktionen von OpenOffice 2.2, SoftMaker Office 2006 und Microsoft Office Home and Student 2007.

Guru-Training

  • Software über die Kommandozeile installieren (S. 125)
    Programme auf der Kommandozeile zu installieren, ist nicht schwerer, als einen Knopf von Hand anzunähen -- wenn man weiß, wie es funktioniert. Hier verraten wir die Details.
Aktueller Inhalt



Druckerfreundliche Version | Feedback zu dieser Seite | Datenschutz | © 2017 COMPUTEC MEDIA GmbH | Last modified: 2008-11-05 17:27

Nutzungsbasierte Onlinewerbung

[Linux-Magazin] [LinuxUser] [Linux-Community] [Admin-Magazin] [Ubuntu User] [Smart Developer] [Linux Events] [Linux Magazine] [Ubuntu User] [Admin Magazine] [Smart Developer] [Linux Magazine Poland] [Linux Community Poland] [Linux Magazine Brasil] [Linux Magazine Spain] [Linux Technical Review]