[EasyLinux-Suse] Installation auf nicht-leere Partition

Uwe Herrmuth u.herrmuth at gmx.de
Mon Sep 24 16:07:31 CEST 2007


Hallo Rudolf,

Am Montag, 24. September 2007 15:03 schrieb Rudolf Kompf:

> auf einer Partition befinden sich verschiedene Directories d1, d2 usw.
>
> Kann ich die Installation etwa von Opensuse 10.2 so steuern, daß diese
> Partition nicht formatiert und als Home-Partition genommen wird?
>
> Es sollen also die Home-Directories von User us1, us2 neben d1 und
> d2 angelegt werden, ohne daß d1 und d2 angetastet werden.

Die Möglichkeit diese Partition ohne Neuformatierung als /home einzuhängen 
besteht durchaus. Einfach während der Installation beim Punkt Partitionierung 
die entsprechende Partition auswählen, das Filesystem festlegen und das Kreuz 
bei Formatieren rausnehmen.
Dann bleiben die Directories d1 ... dx erhalten und es kommen nur die Ordner 
für die unter Linux angelegten user dazu. Ich sehe das zwar nicht gerade als 
vorteilhaft, ein home auf einer schon belegten Partition anzulegen, aber 
machen kann man das und Du wirst sicher Deine Gründe dafür haben.
Du solltest aber darauf achten, daß das bestehende Filesystem auf der 
Partition nicht geändert wird und das es sich um ein Linux-Filesystem 
handelt. Ansonsten werden alle Vorteile von z.B. ext3 ausgehebelt.

Viele Grüße
Uwe

-- 
OS: SuSe Linux 9.3 Kernel 2.6.11.4 KDE 3.4.0