[EasyLinux-Suse] SUSE-Äquivalent für msttcorefonts?

Niki Kovacs contact at kikinovak.net
Mit Jun 4 10:55:15 CEST 2008


Le Wednesday 04 June 2008 10:42:56 Amadeus Bippelsterz, vous avez écrit :
>
> Da diese Schriften vor allem in meiner Schüler-AG "noch" gefragt (bzw.
> stillschweigend vorausgesetzt) werden, hat sich diese einfache
> Vorgehensweise bewährt:
>
> Kopiere die gewünschten $MS-ttf-Fonts einfach in das versteckte
> Verzeichnis .fonts in Deinem /home. Da finden dann alle Anwendungen
> incl. OOo die Schrift und verwenden sie auch.
>
Wollte eigentlich nur wissen, ob's da auch ein entsprechendes Paket gibt. Bis 
dahin (Slackware, Arch, Gentoo usw.) hab ich das meistens so gemacht.

Windows-PC finden, Inhalt von c:\windows\fonts auf CD brennen.

Am Linux-PC:

# mkdir /usr/share/fonts/truetype/ms-cannibalized
# cp *.ttf /usr/share/fonts/truetype/ms-cannibalized/
# cd /usr/share/fonts/truetype/ms-cannibalized
# mkfontdir
# mkfontscale
# fc-cache -f -v

Das funktioniert bei jeder Distribution und installiert die Schriftarten 
systemweit.

Gruss,

Niki