[EasyLinux-Suse] Beagle-Suchmaschine starten mit XFCE

Amadeus Bippelsterz debian_amadeus at wasserhorst.de
Don Feb 5 11:30:31 CET 2009


Am Donnerstag, den 05.02.2009, 06:02 +0100 schrieb Wolfgang Voelker:

Hallo Wolfgang
Hallo Otto
> 
> Wenn das der Rechner von Amadeus ist, dann würde ich mal sagen da ist
> kein KDE drauf.
>
exactly! :)

Wenn möglich soll das auch so blieben!

> > 
> >> Alternativ: Im XFCE Menü > Zubehör > catfish  das ist ein Suchprogramm
> >> ähnlich beagel.
> >>
> > Wenn ich catfish in einer Konsole aufrufe, dann heißt es command not
> > found
> > Wo finde ich das denn?
> 
> Es ist möglich, das catfish eine Besonderheit von Xubuntu ist. Unter
> Suse und etch war das bei meinem XFCE auch nicht drauf.
>
Warum so umständliche?

Rechtsklick auf dem Desktop -> XFCE -> Einstellungen -> automatisch
gestartete Anwendungen

hier "Neu" und als Befehl eintragen

beagled

Ich würde da sogar noch etwas weiter gehen und als Befehl eintragen

/usr/bin/beagled --fg --debug

und anschließend bei "In Konsole starten" ein Häckchen reinmachen. Damit
startet der Wau-Wau beim einloggen so, daß er Dir ständig zeigt was er
gerade macht. Da der Köter mitunter etwas gierig ist und sich gerne an
einem zu großen Knochen verschluckt, kommt man dem Problem recht schnell
auf die Spur.
Die Konsole auf einen anderen Desktop verschieben. Dann stört sie nicht
weiter.

-- 
Gruß Amadeus

...My arrangement is very simple - The night or the Prussia!..
  (Mein Plan ist sehr einfach - Die Nacht oder die Preussen)
---John Malborough, Duke of Wellington - auf dem Höhepunkt der Schlacht von
                 Belle Alliance (Waterloo), 18.06.1816---
(Der Volksmund machte daraus: "Ich wollte es wäre Nacht - oder die Preussen
 kämen")