[EasyLinux-Suse] nachträglich Raid 1 einrichten

Stefan Luetje stefan.luetje at t-online.de
Son Mar 22 18:48:01 CET 2009


Am 22. Mar 2009 um 18:04 CET schrieb Josef Goebels:
> Stefan Luetje schrieb:

> ist ja auch alles nicht ganz ernst gemeint, trotzdem meinen Dank. Nun
> noch eine Frage zu Deiner Anmerkung "grub". Heißt das, dass ich besser
> eine dritte Festplatte mit dem System einbaue und dort "/" und swap
> unterbringe und das Home auf den gespiegelten Platten unterbringe? So
> habe ich das bei der Neuinstallation meines kleinen NF-Server gemacht.
> und das läuft sehr zufrieden stellend seit 2 Wochen im Dauertest.

Wieso eine Festplatte? Es reicht doch, wenn du für /boot eine kleine
Partition, von vielleicht 100MB nimmst.
Grub kann zwar mit einem RAID nichts anfangen, aber bei einem RAID1
könnte man auch grub mit einer einzelnen Partition des RAIDs arbeiten
lassen, da beim Booten nur lesend darauf zugegriffen wird. Mir ist aber
kein Installer bekannt, der diese Option anbietet und man müsste das
dann manuell basteln. Der Debian Installer z.B. nimmt automatisch lilo
statt grub, wenn sich /boot auf einem RAID befindet. 


Gruß
Stefan
 
-- 
Stefan Lütje <stefan.luetje at t-online.de>                Skelli at jabber.ccc.de
    Key fingerprint = BCB2 48E4 9211 C975 5A3F  B192 9B6E CCCF 99CC 44FA
"Die große Koalition der Verfassungsfeinde aus CDU, CSU und SPD untergraben,
     unterhöhlen unseren Rechtsstaat mit diesem BKA-Gesetz" Claudia Roth
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 197 bytes
Beschreibung: Digital signature
URL         : http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20090322/4b3b12ae/attachment.pgp