[EasyLinux-Suse] Nach fehlgeschlagenen fsck - kein root-Paßwort

Oliver Christ odw66-linux at yahoo.de
Sa Jan 1 12:41:26 CET 2011


Am Sa 01 Jan 2011 11:14:15 CET schrieb Heinz-Stefan Neumeyer:
Hallo Stefan,

> Ich wünsche allen Mitleser und ihren Familien ein gesundes neues Jahr!
Danke! Das wünsche ich auch
> 
> Unabhängig davon - das neue Jahr beginnt gleich gut...
Betriebssysteme egal welches kennen kein "Neues Jahr" :-)
> 
> /dev/sda2 meldet "unexspected inconsystency"
> Nach dem Hinweis "fsck failed, please repair manually --- blablaba"
> 
> nimmt das System kein root-Paßwort für den Filesystem-Check an. 
> 
> 
> Eine Idee, wie ich dem Mann am Telefon helfen kann? System ist eine
> 11.3-Installation, bei der immer "weiter" gedrückt wurde. Deswegen denke
> ich ext4 und damit habe ich 0-Erfahrung. Werkzeuge (rescue-CD) ist nicht
> vorhanden.
> 
> (Keine "englischen" Probleme, das Paßwort hat nur Buchstaben und
> Zahlen.)
Also ich denke das ist kein spezifisches Problem von ext4.
Und da es jetzt "nur" an der Passworteingabe hängt... hätte ich jetzt
doch an das "englische" Problem getippt (Klingt jetzt blöd da du das mit
Sicherheit mehrmals mit ihm gecheckt hast)

Ansonsten würde ich mal mit einer Live-CD auch mal die Festplatten
überprüfen (SMART). Da habe ich ich die Erfahrung schon gemacht das
Linux das als erstes bei einem Dualbootsystem gemerkt hat und dann gar
nichts mehr ging. (Schon mehrere Fälle gehabt auch bei Bekannten auf
älteren Systemen)

LG
Olli

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 198 bytes
Beschreibung: OpenPGP digital signature
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20110101/06a24e08/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse