[EasyLinux-Suse] Festplattenstatus

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
So Feb 2 11:32:13 CET 2014


Am 02.02.2014, 09:42 Uhr, schrieb Willi Zelinka <wi.zeli at aon.at>:

Hallo Willi.


> den Bootloader zu reparieren ist kein Problem, wenn Du Linux booten  
> kannst.
> Und das kannst du ja mit Deinen Werkzeugen. Ich nehme an, wir sprechen  
> von
> Grub2 und Suse und es ist nur der MBR überschrieben worden. Dann auf der
> Konsole als Root:
>
> grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg

Ein einfaches

grub-mkconfig

reicht wohl nicht.
>
> da wird brav gemeldet, was alles installiert wird und dann:
>
> grub2-install /dev/sda

linux-icpw:/home/heiko # cnf grub-mkconfig
grub-mkconfig: Kommando nicht gefunden.
linux-icpw:/home/heiko # grub-install /dev/sda
WARNING! You are trying to invoke the unsupported grub-install script
with a parameter. To really do this, call grub-install.unsupported.
You should rather call "yast2 bootloader" or create configuration files
appropriate for the intended target

Ich führe das mal nicht aus.
Schließlich funktioniert ja alles.
>
> Jetzt hast du den Bootloader wieder im MBR.
> Bei den aktuellen Versionen von Suse lässt sich auch Yast dazu  
> überreden, das
> für Dich zu erledigen.  igitt :-)

Nein,hier ist grub der Bootloader.
Das ist erstens ein Upgraderechner seit 12.1 und zweitens habe ich
auch bei einer Neuinstallation immer grub installiert.

http://picpaste.de/Bildschirmfoto112-EuCPFKVm.png

Das igittigitt finde ich eigentlich durchaus auch cool. ;)
So schlecht ist yast nicht.
Wobei ich nicht weiß,ob Konfiguration neu einlesen der richtige
Eintrag wäre.
Unter weitere gibt es ja 7 Einträge.
Spannend wird es eh erst,wenn die Festplatte ausgetauscht ist
und die Sicherung zurückgespielt wird.

Herzliche Grüße Heiko.


-- 
Erstellt mit Operas revolutionärem E-Mail-Modul: http://www.opera.com/mail/


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse