[EasyLinux-Suse] 13.1: Nachinstallierte Dienste starten

Wilhelm Boltz lists at boltzclan.de
Fr Okt 10 17:17:24 CEST 2014


Hallo Stefan, hallo Heiko,

Am Freitag, 10. Oktober 2014, 15:03:51 schrieb Heinz-Stefan 
Neumeyer:
> Am Freitag, den 10.10.2014, 12:01 +0200 schrieb Heiko Ißleib:
> > Noch nie gesehen.
> 
> <http://picpaste.de/bildschirm_suse_132-0002-3vzS6XWs.png>
> 
> Beide Module enthalten die selben Einträge und produzierten
> identischen Fehlermeldungen - sobald man Änderungen am Status 
der
> Systemdiensten speichern möchte.

bei mir (auf 13.1 upgraded) gibt es auch beide Einträge, genauer 
"Diensteverwaltung" und "Systemdienste (Runlevel)", schon daran 
erkennt man, dass es sich um Verschiedenes handelt, nämlich zum 
einen um ein grafisches Frontend zu systemd und zum anderen um 
den alten Runlevel-Editor für das InitD-System; übrigens gibt es bei mir 
beides auch unter der ncurses-Oberfläche, wenn ich yast2 im Terminal 
aufrufe, es hat also nichts mit der Desktop-Oberfläche zu tun. 

Die Module enthalten deshalb logischerweise - jedenfalls bei mir - 
auch nicht dieselben Einträge, denn systemd ist etwas anderes als 
initd. 

Wenn Dienste nicht starten, kann es (immer noch) daran liegen, dass 
sie nicht richtig konfiguriert sind, mit systemd hat das dann nichts zu 
tun.

Gruß
Willi
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20141010/66d0e92c/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse