[EasyLinux-Suse] Kann Drucker auf 13.2 nicht einrichten

Richard Kraut fossuser at famka.net
Fr Aug 7 20:07:00 CEST 2015


Am Freitag, den 07.08.2015, 15:31 +0200 schrieb Kirsten Seewald:

> Router Draytek Vigor
>   |
>   |
>   |-WLAN-Laptop T520 (13.1)
>   |
>   |-WLAN-Laptop T540p (13.2)
>   |
>   |-WLAN-Tablet Asus Transformer
>   |
>   |-WLAN-Tablet ThinkPad Tablet
>   |
>   |-WLAN TV
>   |
>   |-WLAN-Gast
>   |
>   |-1--Tower (Windows 7)
>   |
>   |-2--Tower (13.1)
>   |
>   |-3------------------------1-Switch Digitus---|
>   |						|
>   |-4--						|-2--Kyocera P6026cdn
>   |						|
>   |-5--leer					|-3--leer
>   |						|
>   |-6--X-Box					|-4--leer
> 						|
> 						|-5--Kyocera P2135dn

Kannst Du die Drucker von der openSUSE 13.2 Maschine anpingen?

Befehl im Terminal: ping -c 5 IP-Adresse-des-Druckers

Hiermit lässt sich feststellen, ob der/die Drucker über das Netz
generell erreichbar sind. Die Option -c 5 gibt an, dass 5 mal die
angegebene IP-Adresse angepingt werden soll (der wert lässt ich ändern).

Ich gehe zudem davon aus, dass die Drucker eine feste IP-Adresse
bekommen haben.

> Wie soll ich die suchen lassen?

Mach am besten erst einmal den Test mit dem Ping-Kommando wie oben
beschrieben.
Dann sehen wir weiter.

> Ich habe auf dem Laptop mit 13.2 die Daten so übernommen, wie sie in dem
> Tower mit 13. 1 in Yast: Hardware > Drucker > Druckerkkonfiguration
> eingetragen sind.

Theoretisch sollte das so in Ordnung sein.

> Für die PPD (mehr brauchen die beiden Drucker ja nicht als Treiber) von
> der Homepage von Kyocera habe ich einen
> Ordner /usr/share/cups/drivers/kyocera/ angelegt und die beiden Dateien
> dort rein kopiert.

Nach der Installationsanleitung von Kyocera sollen die PPDs aber
nach /usr/share/cups/model/Kyocera kopiert werden?!

Danach den CUPS-Server neu starten.

Das machst Du am besten auch im Terminal mit Rootrechten über folgenden
Befehl:
systemctl restart cups

> Was CUPS ist habe ich inzwischen mehr oder weniger ergoogelt. Aber
> anfangen kann ich damit so gut wie nichts.
> Entschuldigung, aber ich musste mich bisher um derartige Sachen nicht
> kümmern, weil es funktuioniert hat.

Es ist immer irgendwann das erste mal. ;-)

-- 

MfG Richi

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20150807/06e8411b/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse