[EasyLinux-Suse] Virtualbox

Wilhelm Boltz lists at boltzclan.de
Mo Aug 10 16:52:18 CEST 2015


Hallo Horst,

Am Montag, 10. August 2015, 15:47:50 schrieb Heiko Ißleib:
> Am Montag, 10. August 2015, 13:53:17 schrieb Horst Schwarz:
> Hallo Horst,
> 
> > > as war auch etwas zu knapp erläutert, sorry. [...]
> > Danke für die sehr ausführliche Beschreibung.Ich denke, dass
> > bekomme ich hin!

Super.

> > Aber eine Frage bewegt mich doch noch.
> > Ich habe ein Wndows-System, das über lange Zeit gewachsen ist.
> > Um die wesentlichsten Systeme zu erhalten, ist viel Kopierarbeit
> > notwendig.
> https://wiki.ubuntuusers.de/dualboot-windows_virtualisieren

Man lernt nicht aus: Das kannte ich noch nicht. Weil ich aber mit 
Ausnahme des Steuerprogramms schon lange nicht mehr mit Windows 
arbeite, hat sich mir die Frage nie gestellt.

> 
> > Möglicherweise ist ein Image der Windows-Platte (Partition) das
> > geringere Übel.
> 
> s.o.,sollte sowieso vorher gemacht werden.

Kann ich nur bestätigen. 

> >  macht man das Image unter Linux (Suse) oder unter Widows
> 
> Einmal jährlich Komplettbackup mit
> Paragon Festplatten Manager unter Windows.

Hab ich noch nicht gemacht. Dürfte aber eine verbreitete Lösung 
sein.

> Evtl. Clonezilla von live-DVD.

Das wäre die Linux-Variante.

Wahrscheinlich sind beide Lösungen gleichwertig. Du musst Dir 
überlegen, was Du brauchst, und Dich ein bisschen einlesen, was 
wofür geeignet ist. 

Den Fall, dass das System unrettbar zerlegt worden ist, hatte ich 
noch nicht wirklich. Seit ewig mache ich Backups nur von meinen 
Daten. Das System selbst wäre relativ schnell neu aufgesetzt. Aber 
das ist ganz sicher nicht vorbildlich. 

> > Geht eine Image über 100 MB?
> 
> Meine usb-Backup-Festplatte ist so groß wie die interne.

Das Image darf nicht größer sein als Dein Speichermedium, Partition 
auf DVD sichern geht also im Zweifel nicht. Festplatte auf 
Festplatte sichern sollte aber möglich sein. Allerdings - 100 MB 
passen sogar auf eine CD. Du meinst sicher 100 GB.

> > Wenn das Image gezogen ist, kann man dann schon den
> > Speicherplatz
> > freigeben?

Was meinst Du denn damit? Wenn Du mit "freigeben" löschen meinst, 
sind die Daten futsch. Jetzt sag nicht, Du hättest ein Backup, denn 
dann hättest Du die Daten nur "woanders" gespeichert, von "woanders" 
müsstest Du erst ein Backup machen, um eins zu haben. 

Vermutlich hast Du eine Windows-Installation auf der Platte und 
willst die wegräumen. Überleg Dir das bitte genau, die 
Wiederhersetellung aus dem Backup könnte schiefgehen, denn ...

> Ich mache mir da Sorgen um den Bootloader.

... die Sorgen von Heiko teile ich. Um den Windows-Bootloader 
wiederherstellen zu können, brauchst Du im Zweifel die 
Installations-DVD, und was bei dem Lizenz-Gedöns auf Dich zukommt, 
weiß ich auch nicht. 
 
Deshalb empfiehlt es sich im Zweifel, Windows nicht anzurühren, 
sondern für Linux eine zweite Platte einzubauen und Linux darauf zu 
installieren. Aber das hast Du ja (hoffentlich) schon mal gehört.

Gruß
Willi

-- 
openSUSE 13.2 (Harlequin) (x86_64)
GNU/Linux 3.16.7-21-desktop



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse