[EasyLinux-Suse] Anschliessen Drucker HP Deskjet 2540 all-in-one

Norbert Carle norbert.carle at onlinehome.de
Fr Aug 28 01:36:08 CEST 2015


Hallo Thomas,

Am Donnerstag, 27. August 2015, 18:17:22 schrieb Thomas Lueck:
> 
> Preiswerte (um nicht zu sagen: billige) Drucker, hohe Druckqualität, HP
> sind Punkte, die sich IMO gegenseitig ausschliessen. Zumindest wenn es
> Tintenstrahldrucker betrifft. Haben die denn wenigstens inzwischen vom
> Druckkopf getrennte und tauschbare Tintentanks?

Nein! Aber bereits der Vorgänger des aktuellen Druckers - ein HP Officejet 6210 
- hatte ein gutes Reinigungsprogramm für die Tintendüsen, wenn man mal längere 
Zeit nichts gedruckt hatte. Und was ist technisch falsch an jeweils frischen 
Druckköpfen nach jedem Cartridgewechsel?

> Auch mit Laser von HP (HP Laserjet 9050, P4015) haben wir in der Firma
> nicht unbedingt gute Erfahrungen gemacht. Technisch nicht, und mit dem
> Service noch viel weniger.

Einen Service oder Kundendienst habe ich bisher nicht gebraucht. Zwar hatte 
mein erster Drucker mal eine Zeit lang geschmiert. Das lag aber an 
minderwertiger und billiger Tinte und war nach der Rückkehr zu HP-Tinte sofort 
behoben. Die Kostenfrage für die Originaltinte wurde bereits diskutiert und 
muss an dieser Stelle nicht wiederholt werden. Manchmal ist Geiz eben doch 
nicht geil.

Ich bedrucke nun aber auch nicht Unmengen von Papier, sondern meist nur bis 
ca. 10 Briefe pro Tage bzw. hin und wieder Kopiervorlagen für 
Seminarunterlagen, ferner mal einen Bildschirmausdruck oder eine Email. Dafür 
reicht mir der Drucker völlig aus, insbesondere wegen der weiteren Funktionen 
als Kopierer und Scanner (ich scanne meine gesamte private und berufliche Post 
ein!).

In meiner früheren Firma hatten wir ausschließlich HP Laserdrucker der 
verschiedensten Modelle. Da wurden dann auch verdammt viel Korrespondenz und 
ganze Handbücher etc. ausgedruckt. Und es gab schon mal Probleme mit den 
Dingern. Aber diese Belastung hat mein Drucker ja nicht.

Obwohl ich von HP kein Sponsering bekomme, kann ich die Officejets für HO/SO nur 
empfehlen. Und an dieser Meinung ändern auch Erfahrungen anderer nichts, die 
wahrscheinlich in völlig anderen User-Umgebungen gemacht wurden. Ich schimpfe 
ja auch nicht über meine Familienkutsche, bloß weil es auch hochtechnische und 
leistungsstarke Formel 1 Rennwagen gibt.

Daher folgendes Resumee:

Die W-LAN-Drucker von HP lassen sich unter Opensuse einfach ins System 
einbinden und werden von der Fritzbox erkannt. Mindestens Drucken, aber auch 
Kopieren und Scannen funktionieren einwandfrei. Wenn also einer sich für einen 
dieser Drucker entschieden hat, aber Hilfe für die Einbindung in sein System 
benötigt, dann sollte man ihm diese Hilfe geben und nicht seine bereits 
getroffene und umgesetzte Kaufentscheidung bekritteln. Madig machen hilft 
nämlich nicht!

Mehr möchte ich zu diesem Thema eigentlich nicht sagen.

Viele Grüße

Norbert


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse