[EasyLinux-Suse] [13.2] Insufficient privileges

Heinz-Stefan Neumeyer d-rsbg_9280_1228_758-9 at eclipso.eu
Fr Feb 6 18:16:05 CET 2015


Am Freitag, den 06.02.2015, 17:32 +0100 schrieb Heiko Ißleib:

Hallo Heiko
> 
> Wie sieht das bei einem anderen Linux denn aus?
> Wo würde die erscheinen?
> 
Inhalt einer System-Mail (vom smartd) an den lokalen Adminstrator auf
dem Rechner apd-jessie03.uap, auf Grund der ich aus diesem Rechner kurz
vor Weihnachten die 2. (Daten)-Platte rausgeschmissen habe:

-------------------------------------------------------------------

This message was generated by the smartd daemon running on:

   host name:  apd-jessie04
   DNS domain: uap

The following warning/error was logged by the smartd daemon:

Device: /dev/sdb [SAT], 92 Currently unreadable (pending) sectors

Device info:
TOSHIBA MQ01ABD100, S/N:72LJFCT3S, WWN:5-000039-427087c98, FW:AX001A,
1.00 TB

For details see host's SYSLOG.

You can also use the smartctl utility for further investigation.
The original message about this issue was sent at Thu Dec 21 19:36:29
2014 CET
Another message will be sent in 24 hours if the problem persists.

----------------------------------------------------------------------
Das ersetzen der Platte hat etwas gedauert, da über die Feiertage kein
Ersatz zu beschaffen war. Der Rechner ist nach dieser Meldung auch nicht
mehr angeschaltet worden.   
----------------------------------------------------------------------

Identische Hinweise erscheinen in der zu jeder vollen Stunde +2 min
durch "logcheck" vorgenommenen Zusammenfassung der wichtigsten (bzw.
selbst definierten) Systemlogs, insbesondere
der /var/log/bootlog, /var/log/syslog, /var/log/exim/mainlog, /var/log/mail.error, 
/var/log/mail.log und und und
Diese Zusammenfassung kommt zum gerade genannten Zeitpunkt ebenfalls als
Systemmail an den lokalen Adminstrator des Systems.


Zusätzlich gibt es sofort ein Pop-Up vom "smart-notifier", wenn bei
einem check-Durchlauf irgendwelche Auffälligkeiten bemerkt werden.



> 
> Ich kann mich nicht daran erinnern,jemals gewarnt worden zu sein.
> Aber darauf habe ich mich noch nie verlassen.
> Das ist mir schon 2 mal mit Rechnern von ca nur 100 Betriebsstunden
> passiert.
> 
Die Platte hatte eine Uptime von etwas mehr als 13.700 Stunden und
dürfte eigentlich noch nicht hin sein - ist es aber. Und zwar restlos.
Ich konnte sie vor der Entsorgung nicht mal mehr "nullen", nach nur 6,5
geschriebenen GB war schon Schluß für dd.


> smartctl --all /dev/sda
> 
Naja - es gibt die o.g. Dienste unter Debian, und mit ein paar
Einschränkungen auch unter Mageia (logwatch ist bei weitem nicht so
flexibel wie logcheck). Einmal eingerichtet, automatisch, als
Systemdienst oder als Daemon. 
Und so lange ich das benutze (8 oder 9 Jahre) und auch bei anderen
einrichte, ist nirgends eine Festplatte mehr unbemerkt oder unerwartet
abgestorben.
  
-- 
Gruß Stefan
 
Ich habe die Gültigkeit der von mir öffentlich und privat genutzten
PGP-Schlüssel verlängert.
Bitte bei Gelegenheit die Schlüssel mit den Kurz-Kennungen
 
A8CC88DC
6BA8B8A4
CD01D798
 
zur Aktualisierung neu importieren.
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20150206/669d67f8/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse