[EasyLinux-Suse] Virtuelle Maschine

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Mi Jul 1 16:39:15 CEST 2015


Am Mittwoch, 1. Juli 2015, 12:17:56 schrieb Horst Schwarz:
Hallo,
> 
> 	ich habe mich aus verschiedenen Erwägungen entschlossen.
> 
> 	eine virtuelle Maschine zu installieren. Im Augenblick stört mich
> 
> 	das Wechseln von den Betriebssystemen doch sehr!

Das stört mich nicht.
Hier Dualboot win8.1 und Mageia 5.
Auf den anderen Rechnern Windows mit Opensuse 13.1 oder 2.
> 
> 	Nun die Fragen:
> 
> 	Welches System sollte man einsetzen: VMWare oder VirtualBox?

Wegen der deutschen Übersetzung habe ich bisher nur mit Virtualbox gearbeitet.
> 
> 	Gibt es hinreichende Gründe das Thema virtuelle Maschine zu meiden?

Nein.Es eignet sich ziemlich gut zum Testen von Betriebssystemen.
Das kann ein Windows oder ein anderes Linux sein,auch mehrere.
Je nachdem,wieviel Platz Du der virtuellen Maschine spendierst.
Bei einem Linux nehme ich ca 20 GB.
Schnell ist da mal z.B.ein Debian installiert und man kann es auch wieder
löschen.
> 
> 	Welches sollte das Gastsystem sein: Windows oder Linux?

Das kommt drauf an.

http://www.pc-magazin.de/vergleichstest/vmware-virtualbox-virtualisierung-tool-test-gratis-kostenlos-2827888.html
Was benutzt Du öfter und wozu brauchst Du es?
> 
> 	Ich nutze zur Zeit openSUSE 12.3 (KDE) und Windows 7.
> 
> 	Meine Idee ist, Windows 7 als Gastsystem zu behalten und
> 
> 	mit openSUSE 13.2 das alte 12.3 zu ersetzen.

Ich würde erstmal windows 7 klonen.

http://www.com-magazin.de/praxis/windows/windows-pc-virtuelle-maschine-aufheben-121253.html

Anchließend  die 12.3 auf 13.1 aktualisieren.
yast-Softwarerepos starten.
Repos umstellen:Pfad von 12.3 auf 13.1 ändern.
Dann Terminal öffnen.
su und enter
Paßwort eingeben und Enter

zypper ref
zypper dup -d
zypper dup

durchführen.
Die wenigen Konflikte manuell lösen.

http://www.linux-community.de/Internal/Artikel/Print-Artikel/EasyLinux/2014/01/Heft-DVD-OpenSuse-13.1-installieren

Upgrade mit zypper.
Dann herunterfahren,
neu starten.

Opensuse liefert eigene Virtualboxpakete.

https://software.opensuse.org/package/virtualbox

http://picpaste.de/Bildschirmfoto8-4Tf9Cd64.png

offiziell 4.2.28.

Aktuell sind die Pakete von enzokiel und die aus dem
Virtualbox-Community-repo ( 4.3.28).
Das ist dann wohl die gleiche Version wie sie Alexander unter Debian
benutzt.
Bei neuen Systemen,z.B. brandneues linux oder win10
ist es am besten,eine aktuelle Version zu haben.

Für win 7 sollte es aber auch die Standardversion von Virtualbox tun.
Plasma 5 macht wohl noch Probleme,wie Alexander schrieb.
Unity von ubuntu bin ich auch überfragt.

Nach der Installation von virtualbox mußt Du noch 
Mitglied von vboxuser werden
(yast-Benutzer-und Gruppenverwaltung).
Dann würde ich den Rechner neu starten und erstmals
Virtualbox starten.

Gruß Heiko.

-- 
Diese Mail wurde mit Kmail Mageia 5 erstellt.


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse