[EasyLinux-Suse] Umstellung auf 64bit

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Mo Jul 6 17:58:03 CEST 2015


Am Montag, 6. Juli 2015, 17:22:15 schrieb Norbert Carle:
Hallo Horst,hallo Norbert,
> 
> ich hoffe, du hast /home auf einer separaten Partition. Dann ist das alles
> ganz einfach. Sonst diese noch schnell anlegen und die Daten
> hineinkopieren.
> 
> Eine Sicherung von /home solltest du vorsorglich machen.
> 
> Danach 13.2 installieren. Wenn der Teil mit der Partitionierung kommt, eine
> eigene Partition für /home anlegen lassen und dann den Expertenmodus
> auswählen. Nun kannst du die alte /home-Partition über Bearbeiten und
> mounten in /home einbinden. Das war´s dann schon. Deine alte
> /home-Partition ist im neuen System vorhanden. Vorausgesetzt natürlich, du
> hast einen gleichen User angelegt (Username und UserID). Sonst musst du
> wohl einen neuen, nämlich den alten User zusätzlich anlegen, damit du an
> deine alten Daten kommst.
> 
> Es gibt aber noch einen anderen Weg ohne Neuinstallation.
> 
> 1. Lade zunächst alle aktuellen Updates für 12.3 herunter und installiere
> diese. Kannst du über Systemsteuerung und Apper machen.
> 
> 2. In Yast musst du dann die Repositories aufrufen und änderst alle in 13.0.
> 
> 3. Jetzt wieder die Updates aktualisieren wie unter 1. beschrieben.
> 
> 4. Dann die Repositories alle in 13.1 ändern und - richtig - erneut updaten.
> 
> 5. Schießlich änderst du die Repositories in 13.2 um. Sicher kannst du dir
> schon denken was jetzt folgt. Richtig: Updaten. Und du hast das aktuelle
> 13.2!
> 
> Ob ein direkter Sprung von 12.3 auf 13.2 auf diese Weise möglich ist,
> entzieht sich meiner Erkenntnis, Vielleicht weiß hierzu ein anderer mehr.

Versuch macht klug.
Ich habe es einmal gemacht,aber das war ein unwichtiger Rechner.
Aber
> 
> Viel Erfolg beim Updaten.

Horst will ja auf 64Bit wechseln.
Es bliebe noch
Neuinstallation von 13.1,hier sollte /home erkannt und nicht formatiert 
werden.
Selbe Benutzername und Kennwort wählen.
Hier müßte nichts separat eingestellt werden,da ja ext4 noch 
Standarddateisystem ist,kein btrfs vorgeschlagen wird.
Ein Upgrade auf 13.2 kann dann später erfolgen.
Bei Unzufriedenheit evtl. dann auch hier als Neuinstallation,Aktualisierung 
von DVD wäre dann auch wieder möglich,aber nicht wirklich
emnpfehlenswert.

> 
> Viele Grüße
> 
> Norbert
> 
> Am Montag, 6. Juli 2015, 16:29:03 schrieb Horst Schwarz:
> > Hallo,
> > 
> > 	ich werde von 12.3 openSUSE auf 13.2 umstellen.
> > 	
> > 	Wenn ich das richtig sehe, ist dazu eine Neuinstallation notwendig.
> > 	
> > 	Mein Gedanke ist:
> > 	
> > 	1.ich sichere /home

Schaden tuts nichts.
Nötig aber nur für den Fall,daß beim Partitionieren was schiefgeht.


> > 	
> > 	2. ich spiele 13.2 ein
> > 	
> > 	Jetzt kommt das Problem:
> > 	
> > 	wann wird /home zurück gespielt, vor oder nach der Installation?
> > 	
> > 	Oder gibt es weitere Lösungsmöglichkeiten?
> > 	
> > 	Gruß
> > 	
> > 	Horst aus HH

Gruß Heiko.

-- 
Diese Mail wurde mit Kmail Mageia 5 erstellt.


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse