[EasyLinux-Suse] Mehrere Kopien in K3b

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Sa Jun 13 07:18:33 CEST 2015


Am Montag, 8. Juni 2015, 18:14:59 schrieb Thomas Lueck:

> > Was empfiehlst du denn?
> 
> Was soll ich Dir empfehlen? Mein Nutzungsprofil unterscheidet sich
> bestimmt komplett von dem was Du erwartest.

Erwarten tue ich gar nichts.
Eigentlich wird ja zunehmend weniger gebrannt.
Daten-DVDs brenne ich eigentlich gar nicht mehr,speichere alles auf 
Festplatten (doppelt,falls eine kaputt geht).
Meistens nutze ich eher die anderen Funktionen von k3b wie
CD rippen
Video-DVD auslesen 
Gelegentlich wird mal ne CD oder DVD kopiert oder eine 
ISO einer Distribution gebrannt.
CD rippen ist okay,da das Programm auch CD-Text verwenden kann,ist es 
konkurrenzlos,zumindest für CDs,die in keiner Datenbank gespeichert sind
und das kommt öfter vor,als man denkt,grade was kleine Bands betrifft.
Video-DVD auslesen schon länger nicht mehr mit k3b gemacht.
Lange ging xvid/mp3,während Option ffmpeg unter Suse Probleme machte.
Hier bin ich auf k9copy-reloaded umgestiegen.
Zumindest rippen ohne zu enkodieren klappt prima.
Audiospur extrahieren(z.B. bei einer Konzert-DVD) klappte dagegen zuletzt 
nicht.
Prinzipiell laufen die Xvid-mp3-Videos mit k3b sowie die
mpeg2-Videos von k9copy problemlos von einer USB-.Festplatte am
älteren Smart-TV (ntfs-formatiert).
In seltenen Fällen treten Probleme bei der Synchronisation von Bild und Ton 
auf,bisher aber noch nie bei beiden Programmen gleichzeitig.
Warum also eine DVD kopieren?Schade ums Material. 
Für Privatanwender gibt es also tolle Programme,die ich gern nutze
und mich von Unzulänglichkeiten nicht aus der Ruhe bringen lasse.
Dann nimmt man halt für z.B. Audiospur extrahieren ein anderes Programm.
Ärgerlich ist es aber trotzdem,wenn die eine oder andere Funktion eines
Programmes nicht funktioniert.
Daß man im professionellen Umfeld andere Ansprüche stellt,ist klar.

Da ich Dateien nur mit einem begrenzten Kreis teile,wird z.B.auch der letzte 
Urlaubsfilm nicht per DVD verschickt,sondern auf einen Server hochgeladen und 
der link dann per Email verschickt.

> Ich arbeite fast
> ausschliesslich mit DVD-RAM und die lassen sich ganz ohne zusätzliche
> Programme bearbeiten. Herkömmliche CD oder DVD brennen habe ich in den
> letzten 5 oder 6 Jahren höchstens noch 3x gemacht. Und wenn, dann reicht
> mir dafür die Shell.
> Früher haben wir Xcdroast benutzt, weil das im Gegensatz zu anderen
> Lösungen problemlos mit SCSI-Brennern zurecht kam. Da war der Entwickler
> immer so ehrlich, das nur als Software im Alpha-Stadium zu verbreiten.
> 
> > nerolinux hat sich wohl auch verabschiedet.
> 
> Hatten wir kurze Zeit in der Firma, zusammen mit SUSE 10.3. Schlimmerer
> Schrott ist uns selten unter gekommen.

Ich hatte Version 4 mal installiert.
Als Privatanwender war ich mit k3b aber zufrieden genug.
Der zuletzt fehlgeschlagene Versuch einer Kopie einer unverschlüsselten Video-
DVD auf Duallayer war wohl ein Rechteproblem.
In den k3b-Einstellungen (jahrelang nicht reingeguckt) wurde ich darauf 
hingewiesen.

Prinzipiell fährt opensuse 2gleisig.
Standardmäßig wird cdrkit installiert,aber auch cdrecord,wodim,mkisofs... ist 
verfügbar und hier installiert,wobei mkisofs für die 13.1 nicht offiziell 
verfügbar war,ab 13.2 aber wieder offiziell dabei ist.
cdrtools auch an Bord,dessen Installation würde zur Deinstallation von icedax 
führen...

https://software.opensuse.org/search?q=cdrtools

Lizenz hin oder her,cdrecord,cdrtools wird ja weiterentwickelt,da herrscht 
kein Stillstand.
Und k3b ist anpaßbar und das muß wohl immer mal wieder gemacht werden,auch 
wenn neue ffmpeg-Versionen kommen.


Gruß Heiko.

-- 
Diese Mail wurde mit Kmail2 openSuse 13.2 erstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=hs5wM_c51Hg

Kmail2 ist Teil von Kontact.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kontact


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse