[EasyLinux-Suse] [gelöst] Installation openSUSE 13.2

Wilhelm Boltz lists at boltzclan.de
Sa Mär 21 01:01:46 CET 2015


Hallo Heiko, hallo Stefan,

Am Freitag, 20. März 2015, 22:22:42 schrieb H.-Stefan Neumeyer:
> Am Freitag, 20. März 2015, 16:52:21 schrieb Heiko Ißleib:
> 
> Hallo Heiko
> 
> > Mediathekview oder gsmartcontrol sind ja keine systemrelevanten
> 
> Die smartmontools und der smartd daraus s_i_n_d für mich
> systemrelevant und zählt zu den ersten Diensten, die von mir
> (nach dem lokalen Mailsystem und logcheck) eingerichtet werden,
> wenn ich eine Rechner hochziehe.

Die smartmontools sind im Standardrepo (OSS), es dürfte also nichts 
passieren, wenn Du das Repo für das Frontend rauswirfst. Aber ich 
kann mir nicht vorstellen, dass etwas anbrennt, wenn Du es drin 
lässt und ebenfalls umstellst. 

> > Programme,die selbst bei nicht funktionieren das System als
> > ganzes unbrauchbar machen können sollten.
> > Ansonsten fliegen alle Extrarepos,so vorhanden,runter,klar.

Seit längerem gibt es bei Sebastian Siebert ein Skript, das Dir die 
Arbeit abnimmt. Guckstu: 
<https://www.sebastian-siebert.de/2015/01/07/opensuse-upgrade-der-distribution-per-skript-skript-update/>

> > Aber im Zwiespalt wäre ich mit dem nvidia-.Repo.
> > Was würdest Du da tun?

Wenn das Repo jetzt aktiv ist, hast Du sicher daraus Dein 
Grafikmodul. Folglich könntest Du nach dem update ohne Grafikmodul 
dastehen, wenn Du das Repo rauswirfst. Auf der anderen Seite kann es 
sein, dass eine neuere Version Deine alte Grafikkarte nicht mehr 
unterstützt. Das würde ich vorher mal checken.
 
> Ich persönlich verzichte schon seit meiner Vor-Linux-Zeit
> grundsätzlich auf NVIDIA.
> 
> 
> Für den Fall, daß es doch einen solchen Rechner geben sollte,
> vertraue ich darauf, daß der "module-assistant" (kennt SuSE IMHO
> nicht) von sich aus die richtigen sourcen findet, herunterlädt -
> und daraus die benötigten Kernel-Module baut [...]
> Für den laufenden Betrieb verlasse ich dann darauf, daß der
> Mechanismus von "Dynamic Kernel Module Support", kurz: DKMS
> (kennt SuSE auch nicht - zumindest nicht in der Form wie ich das
> hier habe) zur Laufzeit auch bei Veränderungen am Kernel die
> Module anpaßt bzw. neu neu baut, ohne daß ich mich selbst darum
> kümmern muß [...]

DKMS gibt's im Packman-Repo.

Gruß
Willi


-- 
openSUSE 13.1 (Bottle) (x86_64)
linux 3.11.10-25-desktop
KDE 4.14.4


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse