[EasyLinux-Suse] Meine beiden Anfagen abgeschlossen

Christoph Gemeinhardt hauklotz.christoph at aol.de
So Mär 29 18:51:48 CEST 2015


Ich habe heute Nachmittag neu installiert. Zuerst sah es ganz gut aus.
Dann habe ich aktualisiert und bekomme beim neu starten


GRUB loading
Welcome to GRUB!

error: file '/boot/grub2/i386-pc/crypto.mod' not found.
Entering rescue mode..
grub recue>_

Chris



-----Ursprüngliche Mitteilung----- 
Von: Heiko Ißleib <heiko.issleib at gmail.com>
An: EasyLinux-Mailingliste <suse at easylinux.de>
Verschickt: So, 29 Mrz 2015 2:03 pm
Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] Meine beiden Anfagen abgeschlossen

Am Sonntag, 29. März 2015, 11:09:19 schrieb Dietmar Schlosser:HalloDietmar> > > Was ich nicht verstehe,wie ihm jemand  ein Debian Testingaufschwatzen> > konnte. Wenn er keine Susie grafisch plus ein paar Befehleadministrieren> > kann,dann hoffe ich für ihn zwar das Beste,aber ich hättedas nie> > empfohlen,bevor es stable geworden ist.> > N i e m a n d  hatmir etwas aufgeschwatzt. Vielmehr hat sich jemand> ausführlich Zeit genommen,mir viele Dinge und Zusammenhänge zu erklären.Tolle Sache.> Vor allemauch die von Grund auf verschiedenen Konzepte, die hinter> openSUSE und Debianstehen. Ich bin nicht dumm, Heiko. Ich sehe, dass bei> openSUSE alle meineProbleme der letzten 4 Jahre nichts aussergewöhliches> waren und auchmittelfristig immer wieder neue für mich zu erwarten stehen.Das kannwirklich sein.Aktuell läuft es zwar bei allen Rechnern mit opensuse bei mirganz gut,das war aber nicht immer so.Aber wenn Suse auf einem Rechnerzickt,kann es immer wieder Rückschläge geben,grade bei Versionswechseln.Auf2 Problemrechnern war auch schon Debian bzw. Mageia drauf,als sowohl beimlive-Test der neuen Suse-Version,alsauch nach dem Upgrade auf selbigeVersion sich der Sound verabschiedete.Da hats mir auch gereicht (gab nochandere Probleme mit z.B. der Grafik).Debian war für mich da keine Option mitKDE 4.8,mageia schon,läuft einfach,erst in Version 3,jetzt als Version4.Ein wichtiger Grund,warum ich nicht komplett wechselwillig bin,ist dieVerfügbarkeit einiger Lieblingsanwendungen,die entweder in Debian oderMageiafehlen.Trotzdem schade,daß bei Debian gute Software schneller rausfliegt alsbei anderen Distris,egal,wie nachvollziehbar die Gründe auch sind.> Aufsolche Ungewissheiten möchte ich zukünftig verzichten.> Und nicht zuletztfunktionierte nun gerade auf der Hardwareseite alles,> woran ich bishergescheitert bin (stabiles WLAN, Ton ohne stottern und> Aussetzer) auf Anhieb,oder war mit minimalem Aufwand (Bluetooth)> eingerichtet.Und einfunktionierendes System sollte man behalten.Wie lange das mit opensusetumbleweed gut gehen wird,bin ich mal gespannt.So eine Entwicklerversionbringt natürlich Updates ohne Ende.Viel zu sichern gibt es deshalb hiernicht.Wlan und Ton stabil,wobei letzterer etwas kratzig klingt.Das gehtbestimmt auch besser.Gruß Heiko.-- Diese Mail wurde mit Kmail2openSuse Tumbleweed erstellt.Kmail2 ist Teil vonKontact.https://de.wikipedia.org/wiki/Kontact_______________________________________________SusemailinglistSuse@easylinux.dehttp://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse