[EasyLinux-Suse] Doppelklick-in-Leap-42.1-funkt-nur-begrenzt

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Fr Apr 15 09:01:13 CEST 2016


Am Freitag, 15. April 2016, 07:42:07 schrieben Sie:
> Am Freitag, 15. April 2016, 00:15:29 schrieb Maik Kiessling:
> > Diese so angebotene Version von Virtual Box würde mir auf Grund der von
> > Suse vorsätzlich eingeschränkten Unterstützung der Schnittstellen
> > überhaupt
> > nichts nützen.
> > Darum VMWare bzw. QEMU.
> 
> Meinst Du die Virtualbox Guest additions oder das
> Virtuabox Extension Pack?

Ich habe jetzt auch die Opensuse-Pakete deinstalliert.
Dann die Originalversion von Oracle runtergeladen.

https://www.virtualbox.org/wiki/Linux_Downloads

Die in einem Ordner gespeichert,selbigen als Repo hinzugefügt.
Dann das Paket installiert.
Virtualbox startet.
Die weiteren Schritte

http://linux-club.de/forum/viewtopic.php?t=119688

waren hier nicht nötig.

dkms ist hier erstmal nicht installiert.
Bin mir wegen Kernelupdates da noch unsicher,ob es nicht doch
sinnvoll wäre.

https://de.wikipedia.org/wiki/Dynamic_Kernel_Module_Support

Bei opensuse ist es standardmäßig nicht mit drin,z.B. über
packman aber verfügbar.

Gruß Heiko.
> 
> > Maik Kießling
> > 
> > Am 9. April 2016 um 13:01 schrieb Heiko Ißleib <heiko.issleib at gmail.com>:
> > > Am Freitag, 8. April 2016, 14:42:59 schrieben Sie:
> > > 
> > > 
> > > Hallo Maik.
> > > 
> > > > > Aus Deiner Antwort entnehme ich, dass also auch Virtual Box
> > > > > betroffen
> > > 
> > > ist?
> > > 
> > > > > Ich arbeite mit verschiedenen Produkten von VMware und wahlweise
> > > > > QEMU.
> > > > > Virtual Box spielte nur bei einem einzelnen Projekten in der
> > > 
> > > Vergangenheit
> > > 
> > > > > eine Rolle.
> > > > 
> > > > Vor ein paar Tagen vom Hörensagen.
> > > > Zitat einer Apoldaer Quelle:
> > > > 
> > > > Hör mir auf mit SuSE!!!
> > > > Im Moment sind mal wieder mehr oder weniger alle gegen die Kniescheibe
> > > > getreten, die eine SuSE als Host für VirtualBox nutzen wollen.
> > > > Irgendwas verhindert für den letzten Kernel, daß die Host-Kernelmodule
> > > > gebaut werden können.
> > > > 
> > > > Zitat Ende.
> > > > 
> > > > Ich weiß,daß er anders als ich installiert,also die Version von
> > > > der Homepage direkt.
> > > > Ich nutze dagegen halt ein Repo.
> > > 
> > > In dem Fall klappte die Installation erstmal problemlos mit
> > > der Suse-Originalversion.
> > > 
> > > http://picpaste.de/Vbox-tzRm084a.png
> > > 
> > > Anschließend Mitglied in
> > > vboxusers unfd vboxguest geworden,Neustart:
> > > 
> > > http://picpaste.de/Vbox1-vgR2j9vw.png
> > > 
> > > Eigentlich ist hier kein Einsatz eines virtuellen Systems vorgesehen
> > > aufgrund
> > > wenig Speicherplatz.
> > > Es ist lediglich eine Standardinstallation der offiziellen Susepakete
> > > nebst
> > > einiger zusätzlich
> > > in yast ausgewählter Pakete,die nicht automatisch beim Auswählen von
> > > virtualbox von yast mitausgewählt werden.
> > > Was alles geht und was nicht,kann ich aber nicht sagen,da keine VM
> > > eingerichtet.
> > > 
> > > Gruß Heiko.
> > > 
> > > 
> > > --
> > > Erstellt mit Kmail openSuse leap 42.1.
> > > _______________________________________________
> > > Suse mailing list
> > > Suse at easylinux.de
> > > http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse

-- 
Erstellt mit Kmail openSuse leap 42.1.


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse