[EasyLinux-Suse] Bitte um Hilfe nach schief gelaufenen Update

bbb-mueller-bbb at web.de bbb-mueller-bbb at web.de
Mi Apr 27 21:41:05 CEST 2016


Sehr geehrte Herr Ißleib
 
ThinkPad 11E Ultrabook 
Model 20ED000EG
Herstellung 03/2015, gekauft 07/2015 bei Wega System Greifswald
CPU: AMD E2-6210 4x 1,80 GHz 
Display: 29,5cm/11,6" 1366x768 (HD) Anti-Glare
Speicher: 1x 8 GB DDR3 1.600 Mhz
HDD1: 500GB SSD Samsung 840 EVO SATA III
Grafik: AMD Radeon R3 IGP
Webcam: Acer Integrated Camera 
Sound: AMD FCH Azalia Controller Dolby® Advanced Audio 2
Lan: Realtek Semiconductor RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit Ethernet Controller
Wireless: Broadcom BCM4352 802.11ac Wireless Network Adapter
Bluetooth: 4.0
HDMI Port: 1x Standard
USB: 1x USB 3.0 + 1x USB 2.0
Akku: 4-Zellen Li-Ion Akku 35 Wh
DVD-Laufwerk: ThinkPad SlimLine USB 2.0 Multi-DVD Recorder

Installiert ist, bzw. war nur openSUSE 42.1 Leap.
Zuvor wurde das Netbook ~1/4 Jahr mit Windows 8.1 64bit Home Edition (OEM) benutzt, mit Problemen auf Windows 10 gebracht und damit nach kurzer Zeit als endgültig unbenutzbar bewertet. 
Deshalb für einen Versuch mit openSUSE ausgewählt.

Wie gestern schon erwähnt konnte ich bisher weder Lan, Wlan oder Blurtooth in Betrieb nehmen. 
Ton war auch nicht so toll gelöst. Das ist für den Moment aber zweitrangig, denn ich muss den Rechner nun erst irgend wie wieder zum laufen bringen. 

 
Bernhard Müller
 
 

Gesendet: Mittwoch, 27. April 2016 um 19:14 Uhr
Von: "Heiko Ißleib" <heiko.issleib at gmail.com>
An: EasyLinux-Mailingliste <suse at easylinux.de>
Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] Bitte um Hilfe nach schief gelaufenen Update
Am Dienstag, 26. April 2016, 19:15:35 schrieb bbb-mueller-bbb at web.de:

Hallo Bernhard,
>
> ich greife den Hinweis aus der Zeitschrift auf, mich bei Problemen mit
> meiner Installation an Sie über diese Stelle zu wenden.
>
> Ich habe mit der DVD, und an Hand der Anleitung aus dem Heft 02/2016,
> versucht das von der Heft DVD 01/2016 installierte OpenSuse Leap 42.1 zu
> aktualisieren.

Das habe ich noch nie gemacht.Ich weiß nicht mal,wie das geht.

> Vor allem mit der Hoffnung, dass ich danach endlich mit
> diesem Rechner (Netbook Thinkpad Yoga 11e)

Windows-Variante,da Dualboot oder Chromebookvariante?

> auch ins Internet kommen kann.

Ethernet geht wirklich nicht?
Das ist eigentlich die einfachste Methode.
Nur,wenn das nicht verfügbar ist,weil der Router woanders steht,nutze
ich bei der Installation wlan.
Sollte das nicht funktionieren,weil das eingebaute wlan proprietäre
Komponenten braucht,greife ich vorübergehend auf einen wlan-Stick zurück,der
out of the box funktioniert.
Evtl.sowas:

http://www.linux-onlineshop.de/Hardware/Zubehoer-Co/WLAN-USB-Stick-150-Mbps-80211b/g/n.geek

Sonst ist es wie mit dem Ei und der Henne.
Um proprietäre Treiber installieren zu können,muß ich ins Internet,was aber
zumindest über wlan nicht geht.
Möglicherweise ist wlan und bluetooth hardwareseitig deaktiviert,bzw.wird so
vom Linux erkannt?

http://hendrikvoss.de/lenovo-yoga-2-11/[http://hendrikvoss.de/lenovo-yoga-2-11/]

Wohl ein anderes Modell.
Easy Linux ist für mich was anderes.;-)

> Leider ist das total schief gegangen. Die DVD wurde ca. 40 Minuten lang
> gelesen, dann ist der Rechner in einen schwarz-weissen Textbildschirm
> gefallen und nach einigen weiteren Minuten von alleine ausgegangen. Seit
> dem startet nichts mehr weiter als bis
>
> 0.342683 --[ end Kernel panic - not syncing VFS: Unable to mount root fs
> unknown-block O.O
>
> Ich hoffe, dass ich das richtig ab tippen konnte und Sie Informationen
> daraus entnehmen können.

Ich empfehle,neu zu installieren.
Das sollte funktionieren,wenn kein Hardware-Defekt vorliegt.
Opensuse sollte deine vorhandene Installation erkennen und einen Vorschlag
machen,der deine /home-Partition nicht formatiert.
Sicherheitshalber würde ich die wichtigsten Dateien mit einem live-Linux
sichern,z.B. auf USB-Festplatte.
Es ist mir zwar in8 Jahren noch nie passiert,daß opensuse meine /home-
Partition überschrieben hat,aber sicher ist sicher.
Prinzipiell eignet sich dazu schon Kubuntu 16.04,was vor ein paar Tagen
rauskam.
Grade live probiert,bootet zwar langsam,komme mit Dateimanager Dolphin aber an
mein Suse-/home-Partition heran.

http://www.kubuntu.org/getkubuntu/[http://www.kubuntu.org/getkubuntu/]

für KDE-Plasma5-Nutzer oder

ubuntu 16.04

http://releases.ubuntu.com/16.04/[http://releases.ubuntu.com/16.04/]

für Leute,die eher auf unity oder Gnome3 als Oberfläche stehen.

OpenSuse leap hat ja leider keine live-DVD mehr im Angebot.
Aus meiner Sicht ein Rückschritt.
Und wer weiß,wenn mit Kubuntu dein wlan schon im live-Modus funktioniert,
wird am Ende vielleicht doch ne Installation draus.
>
> Können sie mir bitte weiter helfen, wie ich aus diesem Zustand wieder heraus
> komme? Wenn möglich bitte auf hochtechnischen Erklärungen verzichten, denn
> ich kenne mich mit den Interna noch überhaupt nicht aus. Dies ist mein
> erster Versuch ausserhalb von Windows.

Bevor ich ein Betriebssystem installiere,teste ich es immer vorher im live-
Modus.Grafik und Sound müssen out of the box gehen.
opensuse kann man nur in der tumbleweed-Variante (Rolling Release)
live testen,das ist aber eher für Fortgeschrittene.

Hier zum Beispiel mageia5-live-DVD.

https://www.youtube.com/watch?v=IyT2NKmVY7o[https://www.youtube.com/watch?v=IyT2NKmVY7o]

https://www.mageia.org/de/5/

Gibts dabei Probleme,Finger weg,sonst ist schon der Linuxeinstieg
frustrierend.

Zusammenfassung:
Ich empfehle,auch die eine oder andere Distribution zumindest live zu testen.
2 Empfehlungen dazu hab ich gegeben.
Erkennen die dein wlan oder dein Ethernet auch nicht,rate ich zu einem wlan-
Stick.
Wenn Du damit ins Internet kommst,dann die Installation der linux-Distri
deiner Wahl schon mit eingestöpseltem wlan-Stick beginnen.

Gruß Heiko.

--
Diese Mail wurde mit Kmail openSuse leap42.1 erstellt.
_______________________________________________
Suse mailing list
Suse at easylinux.de
http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse[http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse]


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse