[EasyLinux-Suse] Bitte um Hilfe nach schief gelaufenen Update

Heinrich Baumann hbaumann at arcor.de
Do Apr 28 13:46:02 CEST 2016


On Do, 2016-04-28 at 13:42 +0200, Heinrich Baumann wrote:
> Hallo
> die Broadcom BCM4352 kann nach meinen Versuchen mit mehreren
> Distributionen nur Knoppix und Kubuntu. Es gibt eine abenteuerliche
> Bastelanleitung für den erforderlichen Treiber "wl" oder "hybrid
> Linux
> driver" (ohne Funktionsgarantie) auf www.broadcom.com/docs/linux_sta/
> RE
> ADME.txt.  Den Linux STA source verwendet Kubuntu.
> Für diese Karte hat übrigens auch Win7 kleine Probleme. Es gibt zwei
> Treiber, aber nur einer funktioniert.
> Also auf Kubuntu umsteigen!
> 
> On Mi, 2016-04-27 at 21:41 +0200, bbb-mueller-bbb at web.de wrote:
> > 
> > Sehr geehrte Herr Ißleib
> >  
> > ThinkPad 11E Ultrabook 
> > Model 20ED000EG
> > Herstellung 03/2015, gekauft 07/2015 bei Wega System Greifswald
> > CPU: AMD E2-6210 4x 1,80 GHz 
> > Display: 29,5cm/11,6" 1366x768 (HD) Anti-Glare
> > Speicher: 1x 8 GB DDR3 1.600 Mhz
> > HDD1: 500GB SSD Samsung 840 EVO SATA III
> > Grafik: AMD Radeon R3 IGP
> > Webcam: Acer Integrated Camera 
> > Sound: AMD FCH Azalia Controller Dolby® Advanced Audio 2
> > Lan: Realtek Semiconductor RTL8111/8168/8411 PCI Express Gigabit
> > Ethernet Controller
> > Wireless: Broadcom BCM4352 802.11ac Wireless Network Adapter
> > Bluetooth: 4.0
> > HDMI Port: 1x Standard
> > USB: 1x USB 3.0 + 1x USB 2.0
> > Akku: 4-Zellen Li-Ion Akku 35 Wh
> > DVD-Laufwerk: ThinkPad SlimLine USB 2.0 Multi-DVD Recorder
> > 
> > Installiert ist, bzw. war nur openSUSE 42.1 Leap.
> > Zuvor wurde das Netbook ~1/4 Jahr mit Windows 8.1 64bit Home
> > Edition
> > (OEM) benutzt, mit Problemen auf Windows 10 gebracht und damit nach
> > kurzer Zeit als endgültig unbenutzbar bewertet. 
> > Deshalb für einen Versuch mit openSUSE ausgewählt.
> > 
> > Wie gestern schon erwähnt konnte ich bisher weder Lan, Wlan oder
> > Blurtooth in Betrieb nehmen. 
> > Ton war auch nicht so toll gelöst. Das ist für den Moment aber
> > zweitrangig, denn ich muss den Rechner nun erst irgend wie wieder
> > zum
> > laufen bringen. 
> > 
> >  
> > Bernhard Müller
> >  
> >  
> > 
> > Gesendet: Mittwoch, 27. April 2016 um 19:14 Uhr
> > Von: "Heiko Ißleib" <heiko.issleib at gmail.com>
> > An: EasyLinux-Mailingliste <suse at easylinux.de>
> > Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] Bitte um Hilfe nach schief gelaufenen
> > Update
> > Am Dienstag, 26. April 2016, 19:15:35 schrieb bbb-mueller-bbb at web.d
> > e:
> > 
> > Hallo Bernhard,
> > > 
> > > 
> > > 
> > > ich greife den Hinweis aus der Zeitschrift auf, mich bei
> > > Problemen
> > > mit
> > > meiner Installation an Sie über diese Stelle zu wenden.
> > > 
> > > Ich habe mit der DVD, und an Hand der Anleitung aus dem Heft
> > > 02/2016,
> > > versucht das von der Heft DVD 01/2016 installierte OpenSuse Leap
> > > 42.1 zu
> > > aktualisieren.
> > Das habe ich noch nie gemacht.Ich weiß nicht mal,wie das geht.
> > 
> > > 
> > > 
> > > Vor allem mit der Hoffnung, dass ich danach endlich mit
> > > diesem Rechner (Netbook Thinkpad Yoga 11e)
> > Windows-Variante,da Dualboot oder Chromebookvariante?
> > 
> > > 
> > > 
> > > auch ins Internet kommen kann.
> > Ethernet geht wirklich nicht?
> > Das ist eigentlich die einfachste Methode.
> > Nur,wenn das nicht verfügbar ist,weil der Router woanders
> > steht,nutze
> > ich bei der Installation wlan.
> > Sollte das nicht funktionieren,weil das eingebaute wlan proprietäre
> > Komponenten braucht,greife ich vorübergehend auf einen wlan-Stick
> > zurück,der
> > out of the box funktioniert.
> > Evtl.sowas:
> > 
> > http://www.linux-onlineshop.de/Hardware/Zubehoer-Co/WLAN-USB-Stick-
> > 15
> > 0-Mbps-80211b/g/n.geek
> > 
> > Sonst ist es wie mit dem Ei und der Henne.
> > Um proprietäre Treiber installieren zu können,muß ich ins
> > Internet,was aber
> > zumindest über wlan nicht geht.
> > Möglicherweise ist wlan und bluetooth hardwareseitig
> > deaktiviert,bzw.wird so
> > vom Linux erkannt?
> > 
> > http://hendrikvoss.de/lenovo-yoga-2-11/[http://hendrikvoss.de/lenov
> > o-
> > yoga-2-11/]
> > 
> > Wohl ein anderes Modell.
> > Easy Linux ist für mich was anderes.;-)
> > 
> > > 
> > > 
> > > Leider ist das total schief gegangen. Die DVD wurde ca. 40
> > > Minuten
> > > lang
> > > gelesen, dann ist der Rechner in einen schwarz-weissen
> > > Textbildschirm
> > > gefallen und nach einigen weiteren Minuten von alleine
> > > ausgegangen.
> > > Seit
> > > dem startet nichts mehr weiter als bis
> > > 
> > > 0.342683 --[ end Kernel panic - not syncing VFS: Unable to mount
> > > root fs
> > > unknown-block O.O
> > > 
> > > Ich hoffe, dass ich das richtig ab tippen konnte und Sie
> > > Informationen
> > > daraus entnehmen können.
> > Ich empfehle,neu zu installieren.
> > Das sollte funktionieren,wenn kein Hardware-Defekt vorliegt.
> > Opensuse sollte deine vorhandene Installation erkennen und einen
> > Vorschlag
> > machen,der deine /home-Partition nicht formatiert.
> > Sicherheitshalber würde ich die wichtigsten Dateien mit einem live-
> > Linux
> > sichern,z.B. auf USB-Festplatte.
> > Es ist mir zwar in8 Jahren noch nie passiert,daß opensuse meine
> > /home-
> > Partition überschrieben hat,aber sicher ist sicher.
> > Prinzipiell eignet sich dazu schon Kubuntu 16.04,was vor ein paar
> > Tagen
> > rauskam.
> > Grade live probiert,bootet zwar langsam,komme mit Dateimanager
> > Dolphin aber an
> > mein Suse-/home-Partition heran.
> > 
> > http://www.kubuntu.org/getkubuntu/[http://www.kubuntu.org/getkubunt
> > u/
> > ]
> > 
> > für KDE-Plasma5-Nutzer oder
> > 
> > ubuntu 16.04
> > 
> > http://releases.ubuntu.com/16.04/[http://releases.ubuntu.com/16.04/
> > ]
> > 
> > für Leute,die eher auf unity oder Gnome3 als Oberfläche stehen.
> > 
> > OpenSuse leap hat ja leider keine live-DVD mehr im Angebot.
> > Aus meiner Sicht ein Rückschritt.
> > Und wer weiß,wenn mit Kubuntu dein wlan schon im live-Modus
> > funktioniert,
> > wird am Ende vielleicht doch ne Installation draus.
> > > 
> > > 
> > > 
> > > Können sie mir bitte weiter helfen, wie ich aus diesem Zustand
> > > wieder heraus
> > > komme? Wenn möglich bitte auf hochtechnischen Erklärungen
> > > verzichten, denn
> > > ich kenne mich mit den Interna noch überhaupt nicht aus. Dies ist
> > > mein
> > > erster Versuch ausserhalb von Windows.
> > Bevor ich ein Betriebssystem installiere,teste ich es immer vorher
> > im
> > live-
> > Modus.Grafik und Sound müssen out of the box gehen.
> > opensuse kann man nur in der tumbleweed-Variante (Rolling Release)
> > live testen,das ist aber eher für Fortgeschrittene.
> > 
> > Hier zum Beispiel mageia5-live-DVD.
> > 
> > https://www.youtube.com/watch?v=IyT2NKmVY7o[https://www.youtube.com
> > /w
> > atch?v=IyT2NKmVY7o]
> > 
> > https://www.mageia.org/de/5/
> > 
> > Gibts dabei Probleme,Finger weg,sonst ist schon der Linuxeinstieg
> > frustrierend.
> > 
> > Zusammenfassung:
> > Ich empfehle,auch die eine oder andere Distribution zumindest live
> > zu
> > testen.
> > 2 Empfehlungen dazu hab ich gegeben.
> > Erkennen die dein wlan oder dein Ethernet auch nicht,rate ich zu
> > einem wlan-
> > Stick.
> > Wenn Du damit ins Internet kommst,dann die Installation der linux-
> > Distri
> > deiner Wahl schon mit eingestöpseltem wlan-Stick beginnen.
> > 
> > Gruß Heiko.
> > 
> > --
> > Diese Mail wurde mit Kmail openSuse leap42.1 erstellt.
> > _______________________________________________
> > Suse mailing list
> > Suse at easylinux.de
> > http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse[http://
> > ww
> > w.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse]
> > _______________________________________________
> > Suse mailing list
> > Suse at easylinux.de
> > http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse