[EasyLinux-Suse] Floppy-Laufwerk

Matthias Müller matth_mueller_hbg at posteo.de
Sa Aug 27 15:10:00 CEST 2016


Am Samstag, 27. August 2016, 13:13:08 schrieb Richard Kraut:
> Am Samstag, den 27.08.2016, 12:40 +0200 schrieb Matthias Müller:
> > Floppys sind keine block devices wie Festplatten, deshalb funktionieren
> > die
> > üblichen Befehle nicht.
> 
> Der 'mount'-Befehl hat, zumindest früher, auch bei Floppys funktioniert.
> Wobei - müsste dann nicht auch das manuelle mounten von optischen
> Datenträgern scheitern?
OK, stimmt, habe ich was falsch verstanden und nochmal nachgelesen.

Zur Klarstellung: das Gerät /dev/fd0 ist ein sogenanntes block device, genau 
wie die Geräte /dev/sd* (bzw /dev/hd*) und auch /dev/scd*. Das Dateisystem, 
das drauf ist muss auch blockorientiert sein und unterstützt werden.

Der mount-Befehl ist nach wie vor auch bei Disketten möglich, er muss aber den 
Typ des Dateisystems unterstützen (der Parameter -t für fstype). Tja und hier 
wird es interessant: Welches Dateisystem ist auf den Disketten? Und wird 
dieser Typ von mount unterstützt?

Die Fehlermeldung deutet darauf hin, dass der Typ nicht unterstützt wird.

Die erwähnten [cp]mtools dienen übrigens zum Zugriff auf die Disketten ohne 
vorher mounten zu müssen.

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Müller
(Benutzer #439779 im Linux-Counter http://counter.li.org)
PS: Bitte senden Sie als Antwort auf meine E-Mails reine Text-Nachrichten!
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 213 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20160827/9017744e/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse