[EasyLinux-Suse] Kein vollständiges herunter fahren wegen nicht ausgeführtem Update

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Sa Dez 17 20:48:20 CET 2016


Am Samstag, 17. Dezember 2016, 20:17:30 CET schrieb Jan-Uwe Kögel:
> On Sat, 17 Dec 2016 18:26:42 +0100
> 
> Heiko Ißleib <heiko.issleib at gmail.com> wrote:
> > Ich fahre den Rechner,wenn zypper fertig ist,auis derselben Konsole mit
> > shutdown now
> > runter.Fertig ist erst,wenn ich wieder Eingaben machen kann.
> > Grade nach Kernelupdates dauert die Konfiguration oft mehrere Minuten.
> 
> Nichts für ungut, Heiko. Aber jetzt habe ich mich fast nass gelacht.
> Oder ist SUSE, ohne dass ich es bemerkt habe, nun wirklich schon beim
> Niveau eines MS-Betriebssystem angekommen?

Nichts für ungut,Jan,aber ich fahre damit gut.
Ich mache es nicht immer,aber doch oft.
Grade,wenn Kernel- und Grafikkartentreiberupdates im Spiel sind.
Außerdem ist bei tumbleweed alle 3 Tage ein neuer Kernel im Update enthalten.
Um den in Betrieb zu nehmen muß ich doch sowieso den Rechner neu starten.
Ganz davon abgesehen habe ich nicht Deinen Wissensstand,um zypper ps -s 
richtig deuten zu können.
Weiß der Geier,welche Dienste evtl. noch neu gestartet werden müssen. 
Wenn jeden Tag hundert Updates kommen,gehe ich auf Nummer sicher.

> Kein Update ohne nicht mindestens einem, besser gleichen einem halben
> Dutzend Reboots?

Es sind tatsächlich heute schon die 2. Updates.
Da der automatische Updatemelder nur einmal am Tag sucht,hab ich  nach
Jens Mail mit zypper ref manuell die Repos neu aktualisiert.
Da hat sich in einigen Stunden also schon viel getan,daß wahrscheinlich das 
Updaten mit dem grafischen Applet fehlgeschlagen wäre.
So ein Rolling Release ist halt immer in Bewegung.
Wie auch immer:Falsch ist es nicht und tumbleweed läuft jetzt schon seit 
August.
Auf meiner 42.2 gestern aktualisiert nach 2 Wochen mal wieder lief alles 
normal durch.

Gruß Heiko.

-- 
erstellt mit opensuse tumbleweed Kmail


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse