[EasyLinux-Suse] Systemüberlastung

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Di Feb 9 23:41:58 CET 2016


Am Dienstag, 9. Februar 2016, 16:42:08 schrieb Daniel Hegenbarth:
Hallo Daniel,
> 
> ich möchte, dass ich die Installation auch länger als nur 30-90 min am Stück
> benutzen kann. In diesem Zeitraum erreicht die Auslastung totsicher
> 
> Cpu 1 	99%
> Cpu 2	50-80%
> Cpu 3 	30-60%
> Cpu 4	30-60%
> System (gesamt) im Durchschnitt immer mehr als 250%
> 
> Damit geht praktisch nichts mehr wirklich sinnvoll zu machen.
> Nach längeren suchen bin ich über die Prozessverwaltung Htop darauf
> gestossen, dass die Belastung offenbar von dem Prozess
> 
> /usr/bin/plasmashell --shut-up

Grade mal gegoogelt.
Sieht nach bug aus.

http://picpaste.de/plasma-T7zeDB6t.png
> 
> verursacht wird, denn der wird mit den 250% und mehr Auslastung der Cpu
> angezeigt.
> Ganz besonders schlimm ist es nach dem aufwachen aus dem Ruhezustand. Da
> tritt die gerade beschriebene Überlastung praktisch sofort ein.
> Das Verhalten der sonst nicht hörbaren Lüftung für die Cpu ist, der
> Belastung enstprechend, laut bis sehr laut.
> Nach einem Reboot (nicht nicht nur ab- und wieder an melden) ist vorerst
> Ruhe. Nach nach spätestens 90 min habe ich das Verhalten wieder.
> 
> opensuse 13.2 mit KDE

Welches?KDE4 oder KDE(Plasma)5?
Im Zweifel darauf verzichten.
Auf meiner Hardware läuft plasmashell problemlos,das kann aber hardware-
abhängig sein.
Du kannst ja statt KDE mal icewm booten,wird bei Suse per default 
mitinstalliert.
Prinzipiell stehen mit xfce,gnome,lxde oder mate weitere Desktops zur
Verfügung,die installierten K>DE-Anwendungen lassen sich da natürlich 
auch benutzen.
Ich würde davon eine zusätzlich installieren,bei mir ist das mate.
auf anderen Rechnern auch gnome oder xfce.

http://picpaste.de/desktops-TwXvtDWp.png

Als besonders stabil gilt xfce.

Gruß Heiko.


Gruß Heiko.

-- 
Diese Mail wurde mit Kmail openSuse leap42.1 erstellt.


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse