[EasyLinux-Suse] Systemüberlastung

Thomas Lueck thomas-lueck at arcor.de
So Feb 14 11:07:35 CET 2016


Am Samstag, den 13.02.2016, 19:24 +0000 schrieb Peter Bartels:

> Wie gesagt, kann ich zumindest aus meinen Erfahrungen heraus nicht so
> bestätigen. Bei mir läuft Opensuse 13.2 ohne Probleme (sehe, solange
> die updates bereit gestellt werden, noch keinen Grund auf Leap zu
> wechseln und hab keinen Grund, auf eine andere Distribution zu
> wechseln (irgendwo hab ich noch Linux Mint in einer VM-Ware, nutze es
> aber nicht wirklich).

https://bugzilla.opensuse.org/show_bug.cgi?id=905673

So etwas kann einem schon auf die Eier gehen. Noch dazu, wenn das als
Bug nun schon mindestens seit Juli 2014 (also auch in SUSE 13.2)
besteht. Und, wenn man plötzlich merkt, dass solche und andere von Hand
gemachte Anpassungen von SUSE im Rahmen eines Updates einfach wieder
zurück gesetzt werden.
Ich kenne keine andere Distribution, bei der der Spamassasindienst
derart kaputt gemacht ist. SUSE hat in den letzten 1 1/2 Jahren nicht
mal den Versuch unternommen, das wieder gerade zu rücken.
Hast Du mit den SUSE Bordmitteln versucht den Trimm für eine SSD
einzurichten? Oder meinetwegen Warnungen vom Smartdienst zu bekommen?
Im Vergleich zu Mint, da gebe ich Dir Recht, ist SUSE immer noch eine
durchaus eine respektable Distribution.

-- 
Th. Lück (Dipl. Ing.)

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 181 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20160214/b526e5d9/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse