[EasyLinux-Suse] Rootpartition sehr voll

Thomas Lueck thomas-lueck at arcor.de
Do Feb 18 15:47:48 CET 2016


Am Mittwoch, den 17.02.2016, 17:39 +0000 schrieb Peter Bartels:


> Speicherfresser ist vielmehr /var/log/journal
> Da sammeln sich seit Jahren immer mehr Daten an.
> 
> Zuständig ist wohl dafür eher journald ? (Verständnisfrage)
> Ist ein Eintrag "MaxRetentionSec" sinnvoll?

man journald.conf

Die Anzahl und die Dauer der Aufbewahrung wird, so weit ich das
überflogen habe, über die Schalter "SystemMaxUse" und "RuntimeMaxUse"
geregelt.
Ich empfehle Dir allerdings dringend nicht direkt die
Datei /etc/systemd/journald.conf zu editieren. Hier besteht die an
anderer Stelle von mir mehrfach erwähnte Gefahr, dass diese bei einem
folgenden Update ohne jegliche Vorwarnung oder Information
überschrieben wird.
In wie weit Du das über eine Modul in Yast/Yast2 dauerhaft bearbeiten
kannst, muss Dir jemand sagen der SUSE benutzt.

-- 
Th. Lück (Dipl. Ing.)

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 181 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20160218/c5e6c584/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse