[EasyLinux-Suse] OS-leap: root-Problem

Achim Pabel Achim.Pabel at gmx.de
Di Jan 5 18:50:32 CET 2016


Hallo Thomas,

> schrieb Thomas Lueck:
> Wozu? ... Vi (oder Vim)
> Wozu? ...  kurz MC ... Textdateien.

Ich habe durchaus Verständnis für das was Du da schreibst! Je mehr 
man von der administration versteht, um so mehr geht man den 
direkten weg - schon allein wenn man hundertet von Servern  übers 
Netzwerk verwalten muss.... Du heute - ich damals (z.B. T-Systems, 
Dresdner Bank, usw) Ich habe damals nur den 'vi' benutzt - für alles 
andere war ich mir zu fein...!

Heute sehe ich das anders und bin ich da völlig offen!
Deshalb: Die Antwort für Dich auf Dein "Wozu?" kann ich Dir heute 
aus Erfahrung sagen und sie ist auch ganz einfach. Es kommt immer 
auf die Aufgaben an, die man hinter der Tastatur hauptsächlich zu 
erledigen hat. Und da gibt es so viel Argumente etwas nach eigenenen 
Vorstellungen zu erledigen wie es auch Menschen gibt.

Und ich vermute dass die meisten die unter Linux "irgend etwas tun" 
wollen mit größter Wahrscheinlichkeit wegen einer gemeinsamen 
Interesse hier sind: "Sie wollen sich nicht mehr von einem 
Softwaresystem bevormunden lassen, über das was sie und wie sie es 
tun wollen"

Die Antwort auf Deine Frage "Wozu?" unter Linux lautet:

	Vielfalt

Das ist was Linux so einzig artig macht. Jeder kann sich so ausleben 
wie er es für richtig hält! Wo ist also das Problem für Dich wenn 
jemand graphisch mit root administrieren will? Wenn er heute die gut 
gemeinten Hinweise noch nicht umsetzen weill, dann vielleicht irgend 
wann mal später. Aber warum ihn heute dazu fast schon missionarisch 
dazu drängen?

Und wenn wir eines mit SICHERHEIT aus der IT-Branche eines kennen 
gelernt haben, dann das gerade die "Freiheit", die "Vielfallt" und 
der "Zufall" sich zu genialen Geschäftsideen verbinden lassen 
können. Und dort wo vorgeschriebene Enge herrscht (aus welchen 
Gründen auch immer), gibt es keine Innovation!

Gruß Achim

Am Dienstag, 5. Januar 2016, 16:41:47 schrieb Thomas Lueck:
> Am Montag, den 04.01.2016, 20:19 +0000 schrieb Peter Bartels:
> > Kann man sich unter Leap denn nicht mehr temporär
> > Administratorrechteeinräumen lassen
> 
> Terminal -> Befehl: su
> 
> > (bestimmte Programme wie kwrite
> 
> Wozu? Es gibt Massen an Editoren für das Terminal. Einfach, und
> für jeden Laien zu benutzen: Nano
> Komplizierter, aber unheimlich mächtig und das Standardwerkzeug
> zur Bearbeitung von Textdateien unter Linux: Vi (oder Vim)
> 
> > oder dolphin temporär im SU-Modus starten)? 
> 
> Wozu? Eine mächtige Dateiverwaltung unter Linux, und im Terminal
> zu benutzen, ist der Midnight-Commander, kurz MC. Der verfügt
> übrigens über einen integrierten Editor für Textdateien.



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse