[EasyLinux-Suse] Leap 42.1 - Grub duch Update zerstört

Wilhelm Boltz boltz.willi.list at gmail.com
Fr Jan 8 17:57:33 CET 2016


Am Freitag, 8. Januar 2016, 17:26:17 schrieb Thomas Lueck:
> Am Freitag, den 08.01.2016, 00:24 +0100 schrieb Wilhelm Boltz:
> > na ja, ein Nachdruck eines knapp zwei Monate alten Artikels, in dem
> > die 
> > Probleme mit Plasma5 der Distribution untergeschoben werden, ohne
> > den 
> > Nachweis zu führen, dass es andernorts stabiler zugegangen wäre.
> 
> Willst Du jetzt damit sagen, dass Bananesoftware nach 2 Monaten schon
> reif ist? :)

Ja, Heiko hat es ja so sinngemäß geschrieben. 

> In der Review geht es doch nur um SUSE 42, eine Release die ihr selbst
> verkündetes Ziel nicht ein mal ansatzweise erreichen kann. Versteh
> mich bitte richtig. SuSE hat mich lange Jahre zuverlässig begleitet.
> Von 1997 bis Anfang 2013 beruflich und privat bis Anfang 2011. Für
> mich ist es eine Enttäuschung, wie die Entwicklung der letzten Jahre
> verläuft. Habe gerade die Posts der letzten Wochen auf
> opensuse-de at opensuse.org q uer gelesen. An vielen Stellen könnte ich
> wirklich weinen.

Pardon. Wenn openSUSE 42.1 einen stabilen GNOME3 Desktop liefert, kann 
openSUSE 42.1 nicht völlig für die Tonne sein, weil es bei Plasma5 hakt. 
Da brauchte nichts nachzureifen, wenn ich es richtig verstanden habe. 
Wenn ich mich recht erinnere, ist andernorts ja auch geschuhplattlert 
worden, als Novell für die Enterprise-Ausgaben auf GNOME umschwenkte.

Meiner Meinung nach liegt da der Hund begraben: Es sind, wie andernorts 
angeführt wurde, nach und nach die Mitarbeiter aus dem Team für KDE 
abgezogen worden. Ob Novell damit eine Chance vertan hat, mit massiver 
Unterstützung für KDE gegen Redhat mit GNOME in den internationalen 
Markt zu gehen, kann ich nicht beurteilen. Klar dürfte aber sein, dass 
das deutliche Auswirkungen haben musste.

Bei mir hat eine alternde Festplatte den Wechsel auf Leap erzwungen, 
sonst hätte ich, wie sonst auch, wohl noch ein halbes Jahr gewartet. 
Erfahrungsgemäß sind dann auch bei openSUSE die gröbsten Probleme 
gelöst.  

Du verwendest sicher kein KDE/Plasma. Liege ich richtig mit der 
Vermutung, dass Du Gnome3 benutzt? Wenn ja, hast Du das mal mit Leap 
getestet? Wie sind Deine Erfahrungen? 

Gruß
Willi



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse