[EasyLinux-Suse] 3/4 Jahr lang keine Mail gelöscht?

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Do Nov 3 21:11:14 CET 2016


Am Donnerstag, 3. November 2016, 19:12:55 schrieb Jens Liebmann:
Hallo Jens.
> 
> Jetzt bin ich erst mal erstaunt, dann sauer:
> Ich habe openSUSE 42.1 neu installiert, dabei mein altes Home-Verzeichnis
> nicht angefasst. Erst mal habe ich mehrer Tage mit dem Server für Akonadi
> gekämpft bis der lief. Nun muss ich folgendes feststellen:
> In Kmail war für jeden Ordner ein automatisches löschen zwischen 30 und 120
> Tagen eingestellt.

Ich habe imap,keine eigenen lokalen Ordner eingerichtet.
in .local/share/lokal mail sind bei mir nur leere Ordner.

Ich kann nur soviel sagen:
Wenn ich eine Mail in den Papierkorb verschiebe,

http://picpaste.de/Bildschirmfoto10-lfr8r7fC.png

Ist das der imap-Papierkorb.
Das Verschieben klappt zwar,die gelöschte Mail taucht aber bei der nächsten 
Synchronisation von akonadi mit gmail wieder im Posteingang auf.
Der Fehler ist nie behoben worden,ob das in Kmail5 auch so ist,kann ich nicht 
sagen,da dort in tumbleweed noch nicht probiert.
Wähle ich dagegen den richtigen Papierkorb von gmail

http://picpaste.de/Bildschirmfoto11-gsfqiOLH.png

bleibt das so.
Dieser Papierkorb wird von gmail alle 30 Tage geleert,hab ich nicht in 
Kmail,sondern im bei gmail eingeloggten Browser so eingestellt.


> Und die Mail wurden auch gelöscht oder in den lokalen
> Papierkorb verschoben. Jedenfalls waren sie weg. Aber wohl nicht richtig.

Mit dem lokalen Papierkorb gibt es also auch bei mir Probleme.

> Denn jetzt, wo Akonadi und Kmail wieder läuft, stelle ich fest, dass
> überhaupt keine Mail gelöscht worden sind. Alle seit der ersten
> Installation im Februar sind noch da. Und jetzt lassen sie sich auch weder
> verschiebe noch löschen. Wie komme ich da raus.
> Es geht insgesamt um mehr als 15.000 E-Mail in mehr als 30 Ordnern.

Wie gesagt,hab keine eingerichtet.

Gruß Heiko.

-- 
erstellt mit Kmail openSuse 13.1 lts


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse