[EasyLinux-Suse] 3/4 Jahr lang keine Mail gelöscht?

Matthias Müller matth_mueller_hbg at posteo.de
Mi Nov 16 23:40:52 CET 2016


Hallo,

Am Dienstag, 15. November 2016, 11:11:36 schrieb Jan-Uwe Kögel:
> Das ist schon lange keine gute Idee, denn aktuelle Versionen von
> Kmail/Korganizer/Koadrewssbook (seit "KDE 5") sind ohne den Akonadiserver
> nicht mehr benutzbar.
In der Tat ist Kmail ohne Akonadi nicht funktional, übrigens seit KDE 4 schon 
nicht mehr. 
Durch die Anweisungen unten wird Akonadi keineswegs gelöscht, sondern nur die 
Konfiguration von Akonadi. Diese wird beim Start von Kmail dann wieder 
hergestellt.
Kmail muss dabei komplett beendet sein und darf nicht im Systray minimiert 
auftauchen.

> 
> 
> JUK
> 
> 
> 
> ich habe nicht alles verfolgt, kann also sein, dass ihr euch auch schon
> 
> damit beschäftigt habt, den Akonadi rauszuwerfen. Angeblich soll kmail
> 
> trotzdem laufen.
Definitiv nicht

> > Im https://forum.kde.org habe ich dazu eine Menge
> 
> mails von kmail-Geschädigten gefunden. In einer steht wie man den
> 
> akonadi entfernt:
> 
> 1.~/.local/share/akonadi Verzeichnis löschen
> 
> 2.~/.config/akonadi löschen
> 
> 3.~/.kde/share/akonadi-firstrunrc löschen (könnte auch ...kde4.. heißen
> 
> Vielleicht hilfts
Bei mir hat es geholfen, damals als Akonadi relativ neu war.

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Müller
(Benutzer #439779 im Linux-Counter http://counter.li.org)
PS: Bitte senden Sie als Antwort auf meine E-Mails reine Text-Nachrichten!
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 213 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20161116/839f5204/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse