[EasyLinux-Suse] 3/4 Jahr lang keine Mail gelöscht - das erledigt

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Sa Nov 26 14:23:31 CET 2016


Am Samstag, 26. November 2016, 09:26:19 schrieb Jens Liebmann:
Hallo Jens
> 
> jens-suse42-2:/home/jens # zypper install pinentry qt5
> Repository-Daten werden geladen...
> Installierte Pakete werden gelesen...
> 'pinentry' ist bereits installiert.
> Kein Aktualisierungskandidat für 'pinentry-0.8.3-4.5.x86_64'. Die neueste
> Version ist bereits installiert. 'qt5' wurde in den Paketnamen nicht
> gefunden. Fähigkeiten werden durchsucht. Keine Anbieter von 'qt5' gefunden.
> Paketabhängigkeiten werden aufgelöst...
> 
> Keine auszuführenden Aktionen.
> 
> jens-suse42-2:/home/jens # zypper install pinentry-qt5
> Repository-Daten werden geladen...
> Installierte Pakete werden gelesen...
> Paket 'pinentry-qt5' nicht gefunden.

Heißt wohl pinentry-qt

> Paketabhängigkeiten werden aufgelöst...
> 
> Keine auszuführenden Aktionen.

tumbleweed ist halt aktueller.
> 
> 
> Wie weiter?
> 
> PS:
> Der Aufwand, den ich seit eine 3/4 Jahr mit openSuse betreibe übersteigt
> jeden vernünftigen Nutzen. Drucker macht inzwischen auch nur sehr
> eingeschränkt das was ich brauche.

Ich hatte heute selbst eine Entschlüsselungsfehlfunktion unter leap 42.2 mit 
Kmail5.Pinentry hat sich nicht gemeldet,hab nur Zeichensalat gesehen.
Komischerweise nur bei einer Mail,die anderen werden entschlüsselt und ich 
kann auch verschlüsseln.
Allerdings ist mein mit Kgpg erstelltes Schlüsselpaar auch schon Jahre her.

https://curius.de/blog/13-linux/114-opensuse-leap-42-2-im-test

Die Kernsätze für mich:

OpenSUSE hält KDE seit Jahren als eine der letzten Distributionen die Treue 
und wird dieses Mal dafür belohnt (!!!). Im Vorfeld der Veröffentlichung von 
Leap 42.2 haben KDE und openSUSE ihre Veröffentlichungspläne aufeinander 
abgestimmt, weshalb openSUSE als Desktop Plasma 5.8 ausliefern kann, das 
ebenso wie Qt 5.6 LTS-Status hat.

Plasma 5.8 ist endlich den Kinderschuhen entwachsen und ist robust genug für 
den Arbeitsalltag. Höchste Zeit angesichts des nahen Supportendes von openSUSE 
13.2 Anfang kommendes Jahres. Auch die zentralen KDE-Applications-Programme 
wie KDEPIM sind endlich wieder stabil genug für den Einsatz. Aus 
Kompatibilitätsgründen liefert openSUSE aber auch noch die 4er Version von 
Kontact & Co aus. Insbesondere für Aktualisierungen kann der aufwändige 
Migrationsprozess also noch hinausgezögert werden. Neuinstallationen erfolgen 
standardmäßig bereits mit der modernen Kontact-Version.

Kernsätze Ende.

Früher bin ich schon mal aus Frust zu mageia gewechselt,wenn Opensuse schlecht 
lief.Aber da hab ich genau die gleichen Probleme mit plasma5.
Die erste plasma5-Version mageia 6 wird und wird nicht fertig.
Falsche Paßphrase hab ich da auch.
Nach einer Neuinstallation muß man ja Kgpg einmal manuell starten,anschließend 
startet es defaultmäßig ja beim Hochfahren mit.
Es meldet sich ja dann der Willkommensassi von Kgpg mit der Frage
Schlüsselpaar erstellen oder wie bei mir den schon existierenden Schlüssel 
verwenden.
Dann kann man ja in Kmails Einstellungen nachsehen,ob der Schlüssel zum Ver- 
und Entschlüsseln auch eingetragen ist.
Aber das weißt Du ja alles.

Der Inhalt von .gnupg (von anderem Rechner kopiert) wird in Mageia beim ersten 
Start nicht akzeptiert.Ich soll erst die Probleme lösen.
Kgpg beendet sich.

Ich will nichts falsches schreiben,aber leap bietet ja noch Kmail4 an (siehe 
oben Kernsätze).
Man kann ja Kmail Version 4.14 installieren,wenn man Kmail 5 noch nicht will.
Ansonsten steht es ja jedem frei,Evolution,Thunderbird,Claws Mail zu 
verwenden.

Bei aktuellem Kubuntu,Mageia6 oder KDE neon hast Du da gar kein Kmail 4 mehr.
Von mageia 5 mit KDE4 sind noch nicht mal die neuen aktualisierten Isos           
(mageia 5.1) fertig.
Es scheint an Manpower zu fehlen,Zukunft ungewiß,kann es also als Alternative 
nicht wirklich empfehlen,hoffe aber das Beste,um eine pflegeleichte Alternative 
zu opensuse in der Hinterhand haben zu können.

Ich bin froh,daß leap 42.2 auf den Problemrechnern gut läuft.
Da hat mich die Susie schon viele Nerven gekostet.(Grafik,Sound,Wlan)
Aber nach dem Ende der 13.1 hab ich leap 42.2 ne Chance gegeben.
Mageia oder Debian sind deshalb erstmal aus dem Rennen,haben aber Suse 
zwischenzeitlich ersetzt.

Gruß Heiko. 


-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 181 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part.
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20161126/46520f22/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse