[EasyLinux-Suse] 3/4 Jahr lang keine Mail gelöscht - das erledigt

Jens Liebmann zwiebelleder-portemonnaie at t-online.de
Mi Nov 30 17:01:05 CET 2016


Am Samstag, den 26.11.2016, 14:23 +0100 schrieb Heiko Ißleib:

Hallo Heiko

> https://curius.de/blog/13-linux/114-opensuse-leap-42-2-im-test
> 
Das ist eine privat betriebenen Seite und deren Besitzer darf und kann
viel schreiben, wenn der Tag lang ist. Es ist sein gutes Recht seine
Meinung zu äußern.
Ich bin dagegen bei solchen Berichten sehr skeptisch, je euphorischer
um so skeptische.


> Die Kernsätze für mich:
> 
> OpenSUSE hält KDE seit Jahren als eine der letzten Distributionen die
> Treue 
> und wird dieses Mal dafür belohnt (!!!). Im Vorfeld der
> Veröffentlichung von 
> Leap 42.2 haben KDE und openSUSE ihre Veröffentlichungspläne
> aufeinander 
> abgestimmt, weshalb openSUSE als Desktop Plasma 5.8 ausliefern kann,
> das 
> ebenso wie Qt 5.6 LTS-Status hat.
> 
> Plasma 5.8 ist endlich den Kinderschuhen entwachsen und ist robust
> genug für 
> den Arbeitsalltag. Höchste Zeit angesichts des nahen Supportendes von
> openSUSE 
> 13.2 Anfang kommendes Jahres. Auch die zentralen KDE-Applications-
> Programme 
> wie KDEPIM sind endlich wieder stabil genug für den Einsatz. Aus 
> Kompatibilitätsgründen liefert openSUSE aber auch noch die 4er
> Version von 
> Kontact & Co aus

Eine ganze Reihe tragen weder die überschwänglichen Lobe auf KDE noch,
auf die neu openSUSE mit. Ich habe mich die letzten Tage sozusagen bei
der Konkurrenz etwas umgesehen.

http://lists.opensuse.org/opensuse-de/2016-11/msg00140.html

http://lists.opensuse.org/opensuse-de/2016-11/msg00134.html

http://lists.opensuse.org/opensuse-de/2016-11/msg00131.html

http://lists.opensuse.org/opensuse-de/2016-11/msg00158.html

Nicht nur ich bin also nicht zufrieden.

Als eine Konsequenz habe ich mich am Dienstag komplett von KDE
getrennt, bin der Empfehlung aus einem dieser Links gefolgt und habe
einen Versuch mit Xfce gewagt. 
Jetzt kann ich nach Wochen sogar wieder ganz normal Mail verschicken,
ohne dass mir die Passwortverwaltung auf die Nerven geht, oder Kmail
immer wieder andere Fehlermeldungen produziert.

Wenn nun auch noch ein indirekt, über WLAN angesprochener
Netzwerkdrucker nicht immer wieder verschwinden würde, dann wäre die
Welt fast wieder in Ordnung.

-- 
Jens Liebmann



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse