[EasyLinux-Suse] nach missglückten Update

Jens Liebmann zwiebelleder-portemonnaie at t-online.de
Fr Okt 28 17:29:40 CEST 2016


Hallo Jan-Uwe

So einen Eintrag gibt es nicht. Nur für

4.1.34-33-default
4.1.12-1-default

Und beide gehen nicht. Ich werde wohl wieder neu installieren müssen. Das 3. mal innerhalb weniger Wochen. Und das nervt langsam.

Jens Liebmann


-----Original-Nachricht-----
Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] nach missglückten Update
Datum: 2016-10-27T12:27:29+0200
Von: "Jan-Uwe Kögel" <klappstulle at directbox.com>
An: "suse at easylinux.de" <suse at easylinux.de>

On Wed, 26 Oct 2016 15:24:52 +0200 (MEST)
Jens Liebmann <zwiebelleder-portemonnaie at t-online.de> wrote:

> Hallo Leute
> 
> Ein von gestern Nachmittag bis heute Mittag versuchtes und nicht vorwärts gehendes Update 
> habe ich mitten drin abbrechen müssen.

Ursache leider wieder ein für SUSE fast schon typisches, hausgemachtes Problem.
Inzwischen soll es behoben sein.

Tipp von mir:
Suche Dir über http://mirrors.opensuse.org/ einen Spiegelserver, der möglichst auch in Deiner räumlichen Nähe zu finden ist. Bei mir war das der der TU Ilmenau. Dann ändere die wichtigsten Repos auf diesen Mirror.
Damit lassen sich die leider immer wieder auftretenden Problem mit den direkten SUSE-Servern zumindest minimieren.

> Nun lässt sich openSUSE 42.1 nicht mehr starten. Für beide Kernel endet es schon bei: Loading initial ramdisk

Über den failsave-Eintrag bootet er auch nicht?

-- 
Jan-Uwe Kögel


----------------------------------------------------------------
Gesendet mit Telekom Mail <https://t-online.de/email-kostenlos> - kostenlos und sicher für alle!


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse