[EasyLinux-Suse] Partition einrichten - Zugiff nicht möglich

Horst Schwarz Horst-Schwarz at t-online.de
Di Sep 13 10:49:18 CEST 2016


Hallo Matthias,
Danke für dein Mail.
Mit dieser Anleitung habe ich gewagt zu installieren.
Probleme:
-wenn ich die neue /home anlegte, wurde moniert, dass 
bereits eine /home existiert. Ich habe die sie umbenannt
nach /home_alt.
- Da ich Angst hatte dass dies auch mit / passiert,
habe / gelöscht und dann die gesamt Installation - bisauf
/home_alt, Ich hatten auch die Hoffnung, dass mit nur
einer Linux-Version die Einrichtung des Start-Menüs
einfacher ist.
- Installation: lief glatt durch!
- Beim Start des Systems kommt die Meldung:
GRUB loading
Welcome to Grub!
error: no such partition.
Entering rescue mode....
Grub rescue>

Damit liegt der Rechner still. Kein System ist aufrufbar -
auch Windows nicht.
Das Grub_rescue-System sagt mir gar nicht.
Kann man noch etwas retten, oder soll ich oS13.2
wieder installieren - in der Hoffnung, dass Grub mitmacht?
Gruß
Horst
-----------------
Horst Schwarz
Buchwaldstraße 99
22143 Hamburg

Tel: 040 6732605  Fax: 040 6732224
Hdy.: 0171 3413973
E-Mail: Horst-Schwarz at t-online.de
Horst-Schwarz at alt-rahlstedt.de
http://www.BV-Rahlstedt.de/

-----Original-Nachricht-----
Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] Partition einrichten - Zugiff nicht möglich
Datum: 2016-09-11T19:13:22+0200
Von: "Matthias Müller" <matth_mueller_hbg at posteo.de>
An: "suse at easylinux.de" <suse at easylinux.de>

Hallo Horst,

Am Donnerstag, 8. September 2016, 07:52:26 schrieb Horst Schwarz:

Neue Platte 
> > Soll die komplett für Linux verwendet werden?
Snip
> ja!
Gut, das vereinfacht die Sache.

Snip
> > als normaler Anwender anmelden und dann nochmal "id"
> 
> uid=1000(horst) gid=100(users) Gruppen=100(users),483483(vboxusers)
> vboxusere habe ich jetzt gelöscht
Nochmal gut, das vereinfacht auch.

> Ja, ich habe eine Platte mit 931 GB. Hier sichere ich zB regelmäßig meine
> /home mit
> rsync -avu --progress --delete 
> --exclude=/home/horst/Arbeitsfläche/S/ --exclude=.* /home/ 
> /var/run/media/horst/LC_Power/Backup_home

> Außerdem ein Verzeichnis Home (keine Partition) auf die ich den Inhalt der
> /home kopiere, wenn ich an der Installation arbeite.
> Die Platte ist mit ext3 formatiert.
> Über 500 GB sind frei.
OK, Sicherung scheint vorhanden zu sein.

> 
> > Dann dein /home auf der alten Platte sichern! Wenn du dazu Fragen hast
> > einfach melden.
> 
> Reicht das kopieren der Inhalte in das Verzeichnis Home?
Kommt darauf an, wie du die Kopie machst. 
Wenn du folgendermaßen kopierst:
	cp -rp /home/username/* /pfad/zum/zielverzeichnis
dann nicht. Hier werden in den Regel die versteckten Dateien nicht 
mitgenommen.
Wenn du so kopierst:
	cp -rp /home/username /pfad/zum/zielverzeichnis
werden sie mit kopiert. Du brauchst sie, nicht alle, aber viele.

> Bei dem Installationsversuch von 42.1 wollte ich dies als /home nehmen.
Das funktioniert nur, wenn dein /home eine eigene Partition ist. Dann kannst 
du es bei der Installation von Leap 42.1 als /home einbinden.

> Bei der Installation war das Verzeichnis nicht zu sehen, offenbar weil es
> keine getrennte Partition ist!
Laut deiner E-Mail vom 05.09.2016 09:26 _ist_ es eine eigene Partition. 
Nämlich das hier:
| UUID=14d0772f-cbcd-4c34-90c2-51e6b84461ff       /home   ext4    defaults 1 2 

Starte eine ganz normale Installation. Ablauf ist ganz grob folgender:
1. Booten des Installationskernel
2. Lizenzvereinbarung abnicken
3. Installationsoptionen
4. Jetzt kommt ein Vorschlag zu Partitionierung. Vorgeschlagen wird dir ein 
   Schema mit btrfs. Davon rate ich ab. Meiner Ansicht nach, ist das was für
   Hard-Core-Linuxer, noch nicht mal mich würde ich so bezeichnen. 
   Wenn du an diesem Punkt bist, wählst du "Experten-Partitionierer…". Links
   wird dir ein Baum mit deinen Festplatten und weiteres angeboten. Wenn du
   "Festplatten" aufklappst, müsstest du eine "sda" und eine "sdd" sehen.
   Unterhalb von "sda" taucht folgendes auf: sda1, sda2, unterhalb von "sdd"
   folgendes: sdd1, sdd2, sdd3, sdd5, sdd6, sdd7. 
   Insgesamt so was wie dieser Baum
   + Festplatten
      + sda
           sda1
           sda2
      + sdd
           sdd1
           sdd2
           sdd3
           sdd5
           sdd6
           sdd7

Jetzt musst du entscheiden wie du deine Festplatte sda aufteilst und ob du 
deine sdd7 als /home in deine Leap 42.1 einhängst.
Ich schlage folgendes vor sda1 beibehalten, das ist in der Regel Swap. Sie 
sollte ca 1,5 mal Größe des Hauptspeichers haben, wenn du Features wie Suspend 
oä nutzen willst. Ansonsten reicht einfache Größe des Hauptspeichers.
Den Rest löschen, ja löschen und neu als "erweiterte Partition" definieren. 
Innerhalb dieser erweiterten Partition dann hinzufügen:
- eine Partition ca 20 GB, formatieren als ext3 oder ext4, einhängen auf /
- vom Rest ca 20%-30% (je nach Größe des Rests) als /home, auch als ext3 oder
  ext4. _Nach_ der Installation dann das Backup oder eine Kopie deines alten
  /home an den neuen Platz laden.
	_ODER_
- umschalten auf sdd; sdd7 markieren, auf Bearbeiten und als /home einhängen.
  Achtung: Partition sdd7 nicht formatieren
	_ODER_
- umschalten auf sdd; sdd7 markieren, auf Bearbeiten und als /home_alt
  einhängen. Von diesem /home_alt kannst du dann in dein neues /home rein
  kopieren.
  Achtung: Partition sdd7 nicht formatieren

Es bleibt ziemlich viel nicht zugewiesener Plattenplatz frei. Den kannst du 
dann zu einem späteren Zeitpunkt für Daten, Musik, Video verbrauchen, die du 
dann unterhalb von /, als Datenpartitionen für alle, die an deinem Rechner 
sich anmelden dürfen, einhängst oder unterhalb von /home/username einzelnen 
Benutzern zuweisen kannst.

Ab hier dann weiter mit der Std-Installation.
Aufpassen, dass du deine sdd7 (altes /home nicht formatierst).

Wenn die Installation durch ist, wirst du entweder die Leap 42.1 _oder_ die oS 
13.2 sehen. Aber nicht beide gleichzeitig, es sei denn, du hast die 
Partitionen (vor allem sdd7) irgendwo in Leap 42.1 eingehängt.

Bei Fragen und Unklarheiten: E-Mail an die Liste, _bevor_ was kaputt geht!
Du kannst auch zu einer Linux-User-Gruop deiner Wahl gehen und dort dir helfen 
lassen. Für ein Freigetränk reissen die sich sogar Beine raus.
Hier eine Liste: https://www.linux-user.de/LUG

Btw: Bitte kein Tofu. Deine Antworten bitte direkt unter die relevanten 
Aussagen und den Rest raus löschen. Siehe auch zB: 
https://de.wikipedia.org/wiki/TOFU

-- 
Mit freundlichen Grüßen
Matthias Müller
(Benutzer #439779 im Linux-Counter http://counter.li.org)
PS: Bitte senden Sie als Antwort auf meine E-Mails reine Text-Nachrichten!


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse