[EasyLinux-Suse] Networkmanager

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Mi Sep 21 21:36:19 CEST 2016


Am Mittwoch, 21. September 2016, 15:12:24 CEST schrieb Udo Teichmann:
Hallo Udo
> 
> rfkill list gibt zurück
>  
> 0: tpacpi_bluetooth_sw: Bluetooth
> 	Soft blocked: no
> 	Hard blocked: no
> 1: phy0: Wireless LAN
> 	Soft blocked: no
> 	Hard blocked: no
> 2: hci0: Bluetooth
> 	Soft blocked: yes
> 	Hard blocked: no
> 
> 
> Wenn ich WLAN aktiviert habe (Schalter am Rechner) und das Kabel ab ziehe,
> wechselt das Symbol in einen kaum zu sehenden kleinen Punkt mit 3
> Virtelkreisen. Um den kreiselt es ein paar Sekunden blau, dann ist Ruhe und
> ich soll das WLAN-Passwort erneut eingeben. Dieses Spiel kann ich bis zur
> Vergasung fortsetzen.

Vermutung war ein Hard- oder Softwareblocking,fällt aus.
> 
> Ich brauche WLAN-Anschluss an immer wieder wechselnden Netzwerken. Ohne ist
> alles zwecklos. Die Zugangsdaten sind OK, denn mit den gleichen arbeiten
> Windowsrechner und Tablet. Langsam komme ich mir schon lächerlich vor, und
> Spaß macht es auch nicht mehr wirklich!

Ja,man hats mit Suse nicht immer leicht.
Ähnliches hat mich auch schon fast in den Wahnsinn getrieben.
Das KNetworkmanager generell buggy ist,glaube ich nicht,kenne das Phänomen 
aber vom Hörensagen.
Bei mir tritt es leider hier auf keiner Susie auf,es funktioniert hier sogar 
gut mit aktiviertem Kwallet,sowohl in leap,als auch in tumbleweed.
Ich kann mich mit mehreren wlan-Netzen und ethernet gleichzeitig 
verbinden,selbige auch trennen.
Ich meine aber gehört zu haben,daß es mit deinem verwendeten Wlan-Modul
iwlwifi tatsächlich in leap Probleme gibt.
Ich frage aber nochmal nach.
Der einzige Rechner,der iwlwifi braucht,steht nicht hier,sehe ich erst am 
Wochenende.
Ist es ein Networkmanagerproblem,böte sich evtl. als Alternative
wicd an.

https://software.opensuse.org/package/wicd

Für leap gibt es nur eine Installationsquelle.
Habs aber ewig nicht gebraucht,kann nicht sagen,ob die Pakete funktionieren.
Und wäre nur eine Option,wenn Du kein mobiles Internet,also keinen umts-Stick
konfigurieren mußt,denn das kann wicd nicht. 
Seinerzeit war zwar keine Deinstallation von Networkmanager nötig,hab aber 
nach der Installation von wicd in 
yast- Netzwerkeinstellungen-Globale Optionen
statt Networkmanager  wicked ausgewählt (hieß damals ifup),Networkmanager also 
deaktiviert.
Dann Rechner neu gestartet.Wicd gestartet,möglicherweise wird RootPW verlangt 
und dann mit wlan verbunden.

Ansonsten:Auch andere Mütter haben schöne Töchter,bin mit Suse nicht 
verheiratet.
Ein einfacher Test mit z.B. Knoppix könnte da schon Klarheit bringen,ob das ne 
Suse-Macke ist oder nicht.

Gruß Heiko.





-- 
erstellt mit opensuse tumbleweed Kmail


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse