[EasyLinux-Suse] openSUSE SLE 12 installieren ? sorgenfreier Betrieb ?

Heinrich Baumann hbaumann at arcor.de
Di Apr 18 22:12:35 CEST 2017


Am Mittwoch, den 12.04.2017, 09:22 +0200 schrieb wmey:
> On 2017-04-05 17:36, Dietmar Schlosser wrote:
> > 
> > Am Dienstag, 4. April 2017, 16:14:16 schrieb wmey:
> > 
> > Leibe Frau/lieber Mann mit dem seltsamen Namen
> > > 
> > > 
> Hallo Dietmar
> 
> Das hat hier zwar nichts mit SLE zu tun,
> aber ich will deswegen keinen neuen thread öffnen.
> 
> Mein Name ist Wolfgang.
> Du hast schon vorher mal an einem, meinem Pseudonym Anstoß genommen
> und gemeint dies verstoße gegen die Netiquette.
> wiki meint dazu:
> https://de.wikipedia.org/wiki/Netiquette
> 
> Die erste und grundlegende Empfehlung der Usenet-Netiquette ist:
> 
>      „Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt!“
> 
> Einzelne Empfehlungen der Netiquette werden manchmal kritisiert,
> etwa die Forderung nach einem Realnamen, nach der es im
> deutschsprachigen Usenet als unhöflich galt, unter einem falschen
> Namen (Codename beziehungsweise Pseudonym) zu posten. In vielen
> Foren und zum Teil auch im Usenet hat diese Empfehlung seit etwa
> Anfang 2000 an Bedeutung verloren. Seither ist die anonyme Teilnahme
> an einem Forum allgemein akzeptiert und daher unkritisch, ganz
> besonders dann, wenn sie aufgrund des Themas oder der Art der
> Diskussion wünschenswert oder notwendig erscheint.
> ##################
> Sehen wir uns mal auf die Schnelle an welche Namen und wie
> (Pseudonyme)
> in anderen Foren verwendet werden ...
> 
> https://community.skype.com/t5/Skype-Community/ct-p/de?profile.langua
> ge=de
> Tom66, ako99, hpbk-interview, tami1, ...
> https://forum.ubuntuusers.de/topic/
> ===>> takeoffspotter, tomtomtom, scini69, ...
> https://de.wikipedia.org/wiki/Stiche-Raten
> ===>> Eithrial, Trilby, sitquietly, tony5429 ...
> https://forum.kde.org/viewtopic.php?t=96545
> ===>> nestawaright, claydoh, google01103, bcooksley ...
> https://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=1172121
> ===>> Corsair 600T, Pawel23, rumbalotte, ...
> https://www.suse.com/communities/blog/
> ===>> chamilton, chabowsky,
> auch interessant : in easyLinux 01/2017 Seite 72 wird vorgestellt
> https://wiki.gnome.org/Apps/Polari
> ===> afranke, Arjan, arti, ...
> 
> usw. - ließe sich noch ziemlich lange fortsetzen.
> 
> Ich wunderte mich seit dem 1.ten Tag über die Namenshandhabung
> im easylinux Forum
> : vor allem über die offene Bekanntgabe der email Adresse.
> 
> > 
> > > 
> > > P.S
> > > https://www.suse.com/communities/blog/plasma-desktop-kde-framewor
> > > ks-5-kde-ap
> > > plications-available-sle12/
> > > 
> > > beschreibt u.a. die Installation von KDE
> > > ich habe allerdings nicht die Absicht/Möglichkeit mich in
> > > nächster Zeit
> > > mit diesem Thema näher zu befassen.
> > 
> > Bitte, wo ist der Sinn eines solchen vorgehens?
> > Nicht ohne Grund spielt KDE bei den Enterprise Varianten der
> > Distributionen
> > schon länger überhaupt keine Rolle mehr.
> > Und nun versuche ich, als mehr oder weniger Laie, etwas zu
> > erzwingen was die
> > Experten eben verhindern wollen?
> > Das Ergebnis wäre etwas laienhaft zusammengeschustertes in der Art
> > von Leap.
> du arbeitest also seit 3 Jahren ohne SUSE ?!
> > 
> > Aber wirklich nur in der Art. An diesem Spagat überdehnt sich doch
> > openSUSE
> > offenbar gerade sämtliche Gelenke und Bänder.
> > 
> > Jan-Uwe hat aus meiner Sicht durchaus Recht, wenn er darauf
> > verweist, daß
> > Distributionen, die ausschließlich von einer breiten
> > internationalen Community
> > getragen werden, in vieler Beziehung (u.a. auch der Stabilität)
> > besser
> > aufgestellt sind als der Mischmasch von openSUSE das im Moment zu
> > sein
> > scheint.
> > 
> ja - von mir aus zumindest kein totaler Widerspruch
>       allerdings habe *ich* es nicht ausgetestet.
> {ich verwende normalerweise "postscriptum" als Anhang zum Haupttext,
>   = nicht primär dazugehörend, aber : sollte aber der
> Vollständigkeit 
> wegen erwähnt werden.}
> - ---
> 
> Da hast du aber absichtlich den 1.ten Teil meines mails ausgelassen ?
> - ---
> 
> On 2017-04-03 17:32, Jan-Uwe Kögel wrote:
> ...
> > 
> > Ich sehe mit dem Erwerb einer solchen Lizenz nach wie vor keinerlei
> > Mehrwert gegenüber frei verfügbaren und von einer großen Community
> > getragenen Distribution.
> ...
> 
> *ja, wahrscheinlich vollkommen richtig ?!*
> https://de.wikipedia.org 
> /wiki/SUSE_Linux_Enterprise_Server#SUSE_Linux_Enterprise_Desktop
> Der Fairness halber sei aber noch aus dieser Site zitierend erwähnt :
> - ---
> Mit SUSE Linux Enterprise Desktop (SLED) bekam SLES einen Zwilling
> im 
> Desktop-Bereich, der parallel mit gleichem Konzept und selber
> Codebasis 
> vertrieben wird. SLED und SLES werden zusammen auch als Suse Linux 
> Enterprise (SLE) bezeichnet.
> ...
> Als Enterprise OS ist es folglich auf Stabilität und lange 
> Wartungszyklen ausgelegt. So ermöglicht es SLES, ein System mit 
> uneingeschränktem Herstellersupport für 5 Jahre (oder mehr) nutzen
> zu 
> können,
> ...
> Enterprise 12     unterstützt bis 31. Oktober 2024
>                      (erweitert: 31. Oktober 2027)
> Enterprise 12 SP1
> Enterprise 12 SP2
> 
> - ---
> Hier scheint also die Stabilität das Hauptargument zu sein.
> Also: sorgenfrei ?
> - ---
> 
> ##################
> Die obige site zeigt
> a) daß es sehr wohl für SEL-12 ab SP1 KDE gibt
> b) daß viele Anwender danach verlangten und ein Pulk von Leuten an
> der
>     Realisierung gearbeitet haben.
> https://de.wikipedia.org 
> /wiki/SUSE_Linux_Enterprise_Server#SUSE_Linux_Enterprise_Desktop
> 
> Ich habe nach negativen Äußerungen von SLE Anwendern gesucht und
> nichts 
> gefunden. Scheint ein guter Service zu sein.
> 
> ##################
> https://kofler.info/opensuse-leap-42-1/
> ... Zitat:
> Der Ansatz von Leap ist pragmatisch, einfach und gut: Man verwendet 
> angesichts kleiner Ressourcen den stabilen Unterbau von SLE und 
> kombiniert diesen mit modernen Kernel-, Grafik- und Desktop-
> Komponenten. 
> Gleichzeitig macht der verlängerte Update-Zeitraum Leap attraktiver.
> ...
> ...
> Insofern wird Leap als Server-Distribution wohl am ehesten erfahrene 
> SLE-Administratoren ansprechen, denen nun gewissermaßen eine
> kostenlose 
> SLE-Variante zur Verfügung steht — vielleicht nicht so robust wie
> CentOS 
> im Vergleich zu Red Hat, aber möglicherweise robust genug.
> #####################
> 
> > 
> > Nach etwa 2 1/2 Jahren, in denen ich wegen vielfältiger Probleme
> > mit openSUSE
> > nicht wirklich zu Rande gekommen bin, blicke ich in wenigen Tagen
> > auf 3 Jahre
> > absolut sorgenfreien Betrieb _ohne_ openSUSE zurück.
> > 
> Schade
> Dies ist übrigens ein openSUSE Forum !
> 
> ######################
> Und nun nochmals zu Heinrich:
> > 
> > From: Heinrich Baumann <hbaumann at arcor.de>
> > Date: 2017-01-10 22:22
> > To: EasyLinux-Mailingliste <suse at easylinux.de>
> 
> > 
> > Hallo Horst,
> > das angenehmste SUSE System ist SUSE Linux Enterprise Desktop.Ca 50
> > €
>    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
> > 
> > und du bist alle Sorgen los. Nur der Kauf ist etwas kompliziert.
>    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
> > 
> > Probiers mal!
> > Gruß Heinrich
> 
> daraufhin hat Heinrich noch mehrmals darauf Bezug genommen
> und Details geliefert.
> Ich möchte hiemit Heinrich symbolisch die Hand schütteln.
> Ich mag es überaus, wenn auch Positives berichtet wird.
> Er verwendet Gnome, hat eine Anlaufstelle, die ihm Probleme löst
> hat eine lange Wartungsdauer,
> scheint ein zufriedener Linuxer zu sein ?
> Das können wir ihm doch gönnen oder ?
> 
> ####################
Hallo wmey,
ich bestätige gerne, dass viele Probleme auch oder nur (?) von KDE
kommen.Nach jedem Update von meinem ehem.Leap 42.1 tauchte derselbe
Mist auf meinem Kubuntu (Laptop) auf. Nachdem es mir zu dumm war habe
ich Leap gegen SLED getauscht und Kubuntu vergnomed mit Gnome classic,
welches etwa der Version von SLED entspricht.  Seitdem ist Kubuntu
friedlich  oder scheint es zumindest zu sein.
Beste Grüße und Dank dem Händedrücker. 
Heinrich
> #########################
> ° Heinrich's Begeisterung für Gnome und meine Vermutung
>    daß nicht SLE, sondern Gnome die Ursache für sein Glück ist, hat
> mich
>    bewogen erstmals Gnome zu installieren und eine Woche nur dies zu
>    verwenden. Allerdings habe ich alle links für Ordner oder
> Programme
>    sowie gewohnt auf den Desktop (ins home/<username>) gelegt
>    und alle shortcuts(Tastenkombination) für Ordner, Programmaufrufe,
>    Dokumente wie gewohnt definiert.
>      Absolut ok und 1a !
> 
> Dann aber habe ich wieder auf KDE zurückgewechselt
> das gibt mir für mein subjektives Empfinden mehr individuelle 
> Gestaltungsmöglichkeiten.
> {zugegebenermaßen : beides ist gewöhnungsbedürftig}
> 
> 
> mfg wmey
> Suse 42.2 - KDE - thunderbird
> _______________________________________________
> Suse mailing list
> Suse at easylinux.de
> http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse