[EasyLinux-Suse] openSUSE 42.3 - Probleme

Michael Lindner kalckteichangler at gmx.de
Mo Aug 7 16:06:28 CEST 2017


Hallo Hans-Rudolf Grünig

Ich verstehe nur noch Bahnhof.
Was soll der Bootlader, der beim Upgrade 42.2 nach 42.3 korrekt 
behandelt und geschrieben wurde (der Laptop bootet openSUSE 42.3 ja), 
mit einem bei mir  instabilen und langsamen KDE zu tun?

Irgend wie reden wir hier von völlig verschiedenen Baustellen.

MfG
Michael Lindner

Am 6. August 2017 22:14:06 MESZ schrieb "Grünig Hans-Rudolf" <gruenig.hr at bluewin.ch>:
>Am Sonntag, 6. August 2017 10:45:37 schrieb Michael Lindner:
>
>> 
>> Werter Hans-Rudolf Grünig
>> 
>> Danke für Ihre Anmerkungen. Leider treffen sie in weiten Teilen nicht
>zu.
>> Das Upgrade 42.2 -> 42.3 habe ich, wie in der Vergangenheit auch
>schon ,
>> unter Nutzung der offiziellen openSUSE-DVD gemacht. Im Ablauf gab es
>keine
>> Fehler und es war nicht erkennbar, dass es zu Problemen komme würde.
>> Ich hatte bereits angedeutet, dass ich die Unterschiede zwischen 42.2
>und
>> 42.3 für mehr oder weniger unbedeutend halte. Deshalb erstaunen mich
>die
>> Folgeprobleme doch schon sehr.
>> Das letzte mal traten solche, in etwas anderer Form zwar, beim
>Schritt von
>> 13.2 auf 42.1 auf. Das war damals für mich der Anlass eine SSD zu
>kaufen
>> und 42.1 neu zu installieren.
>> 
>> Die von Ihnen als erstes angesprochene Überspielung mit einem
>1:1-Backup
>> halte ich für keine Lösung, weil sie nur die Wirkung beseitigt, nicht
>die
>> Ursachen. Ich möchte eigentlich ganz gerne wissen und verstehen was
>da
>> schief läuft.
>> Arbeitsdaten sind natürlich gesichert, nur da dran zu kommen ist ein
>> zweitrangiges Problem.
>> 
>> MfG
>> Michael Lindner
>> 
>snipp
>
>
>Hallo Michael,
>
>Hättest Du vorher gesagt das Du von der SuseDVD ein Upgrade gemacht
>hast, 
>hätte ich mich nicht derart verirrt. Jetzt ist mir alles klar.
>Die gleichen Symptome wie bei mir bei der Installation der Suse42.2 aus
>der 
>Heft DVD.
>
>Der Installer konnte wegen fehlender Rootrechte den Bootloader nicht 
>schreiben.
>
>Jetzt hat es auch Dich mit Verspätung erwischt , die Konfigurationen
>konnten 
>wegen fehlender Root-Rechten nicht geschrieben werden.
>
>Damit hängt das System in einem undefnierbaren Zustand, und das System
>ist 
>verwirrt weil es ja nicht weis was es tun soll, die alten
>Konfigurationen 
>wurden nicht gelöscht und zeigen ins leere und die neuen sind dem
>System noch 
>nicht bekannt.
>
>Da gibt es nur ein Lösung, alles von der Platte putzen und neu
>installieren 
>mit sofortigem Update.
>
>Ich vermute dass die 42.3 die fehlenden Rootrechte für die
>installations 
>Programme nicht mehr hat.
>Darum sollt auch eine Installation von SuseDVD problemlos möglich sein.
>
>Einfach eine Neu-Installation der 42.3 anstatt ein Upgrade.
>Das sofortige Update nach Abschluss der Installation nicht vergessen.
>
>Eine Neuinstallation aus der Suse42.2 würde ich auf keinen Fall mehr
>machen, 
>die hat einfach zu viele Fehler bei den Rechtevergaben.
>
>Viel Glück
>
>Gruss Hans-Rudolf Grünig
>
>
>-- 
>hrg
>_______________________________________________
>Suse mailing list
>Suse at easylinux.de
>http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse

-- 
Diese Nachricht wurde von meinem Android-Gerät mit K-9 Mail gesendet.
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20170807/8e8bac98/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse