[EasyLinux-Suse] notwendige Installation von openSUSE 42.3

Dietmar Schlosser diet.schlosser at gmx.de
Mi Aug 16 09:18:54 CEST 2017


Am Dienstag, 15. August 2017, 16:48:33 schrieb Horst Schwarz:

Hallo Horst
> Hallo Dietmar,
> vielen Dank für deinen Rat.
> Ich denke, das ist eine Chance den alten Unrat loszuwerden.
> Einige Fragen zum Vorgehen habe ich noch?
> -- Geht das: ich baue eine neue Platte ein, behalte die alte aber im System?

Nein, auf jeden Fall ausbauen und auf die Seite legen. Es besteht durchaus die 
Möglichkeit, daß Du beim formatieren dann die falsche Platte erwischst. 
Sicher ist also sicher.

> -- Auf der /home sind viele Einstellungen und Dokumente. Bisher sichere ich
> nur die Dokumente. Wie ist hier dein Rat?

Angesichts der vielen Probleme die Du in der Vergangenheit hattest, die 
Einstellungen nicht übernehmen, sondern neu machen. Oder, wenn vorhanden nur 
aus unverpfuschten Vorlagen kopieren. 

Später, wenn die neue Installation abgeschlossen ist, wieder einbauen. Oder 
noch einfacher: per SATA auf USB-Adapter anschließen.
Kostet nicht die Welt, ist aber sehr praktisch

https://www.reichelt.de/Konverter/LOGILINK-AU009/3/index.html?ACTION=3&LA=446&ARTICLE=121557&GROUPID=6173&artnr=LOGILINK+AU009&SEARCH=adapter%2Bsata%2Busb

Auf diesem Weg die Dokumente zurück kopieren.

> -- Es wird ein Backup-Programm für 42.2 (Kup) angeboten. kennst du es?
> Kann dies helfen?

Kenne ich nicht. Für die täglichen Backups auf meine NAS nutze ich Rsync.

PS:
Plane für die ganze Aktion ausreichend Zeit ein und setze Dich nicht selbst 
damit unter Druck, daß es schnell fertig werden muß.
10 oder 12 Stunden insgesamt dafür sind m.M.n. nicht zu wenig angesetzt, wenn 
Du Dir eine Installation aufsetzen willst, die die nächsten Jahre sauber und 
stabil überdauern soll.

-- 
MfG

Dietmar Schlosser


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse