[EasyLinux-Suse] openSUSE 42.3 unterschlägt Speicher und ist deshalb langsam?

Michael Lindner kalckteichangler at gmx.de
Do Aug 17 17:44:56 CEST 2017


Hallo Heiko

Kein Hypermemory. Ich finde dafür im Bios nicht mal eine Einstellung.

Wenn das alles der Fortschritt von oepnSUSE sein soll, dann muss ich 
mich sehr zurück halten.

Schon wenn ich diese Krankheit mit Namen Thundernbird hier sehe.

Michael Lindner


Am 17.08.2017 um 00:12 schrieb Heiko Ißleib:
> Am Mittwoch, 16. August 2017, 20:22:05 schrieb Richard Kraut:
>
> Hallo.
>
>> Am Dienstag, den 15.08.2017, 15:19 +0200 schrieb Michael Lindner:
>>> Mein schon etwas älterer Laptop
>>>
>>> Sony Vaio VGN-NW21ZF
>>>    ATI Mobility Radeon HD 4570
>>>    Intel Mobile Core2Duo 2x 2.1 Ghz
>>>    2x 2 GB RAM
>>>    Intel Wifi Link 5100 AGN
>>>    Mushkin SSD 480GB
>>>
>>> Eingebaut ist 2x 2GB Samsung DDR2-800 bzw. 2x 2 GB Corsair DDR2-800.
>>>
>>> Beide Sätze sind praktisch neu und zusätzlich getestet.
>>>
>>> Das Bios sagt: Installed Memory 4.096 MB passed - stimmt also.
>> Ich bin mir jetzt nicht mehr sicher, ob Deine Radeon ein dedizierter
>> Grafikchip war oder ob es sich hierbei um Chipsatzgrafik handelte. :-/
>> Für letzteres - wie viel Speicher hast Du dieser im BIOS zugewiesen (fester
>> Wert, Angabe in %)?
> Hypermemory?
>
> http://www.acer-userforum.de/threads/radeon-hd-4570-speicher-erweitern.27783/
>
> Hab selbst keine Ati-BGrafik.
>>> Laut Hwinfo sind aber lediglich 2,8 GB vorhanden. Es fehlt mir also rund
>>> 1/3 davon.
> Vielleicht ist imBios zusätzlich zu den 512 MB derGrafikkarte ein Teil des RAM
> für die Grafikkarte reserviert?
>>> michael at linux-z647:~> /usr/sbin/hwinfo --memory
>>> 01: None 00.0: 10102 Main Memory
>>>     [Created at memory.74]
>>>     Unique ID: rdCR.CxwsZFjVASF
>>>     Hardware Class: memory
>>>     Model: "Main Memory"
>>>     Memory Range: 0x00000000-0x1afad7fff (rw)
>>>     Memory Size: 2.8 GB + 512 MB
>>>     Config Status: cfg=new, avail=yes, need=no, active=unknown
>> Ist das ein 32- oder 64-bit System?
>> Falls 32-bittig - kann die CPU PAE und auch der Linux-Kernel?
> opensuse leap gibts nur in 64-bit.Wer da 32 bit nutzen will,muß tumbleweed
> nutzen.
>>> Kann das die Ursache dafür sein, dass die Installation unsäglich langsam
>>> ist?
>>>
>>> Von Grub bis SDDM: 35 Sek.
>>>
>>> Von SDDM bis fertig gestarteten KDE 50 - 70 Sek.
> Auch hier dauert es ne Weile,bis der Desktop aufgebaut ist.Relativ lange ist
> nur ein schwarzer Bildschirm und die Maus zu sehen.
>> Das geht doch noch. Mein Desktop braucht gefühlt 90 Sek. Eher noch mehr.
>> Aber ich hab ja jede Menge Zeugs drauf und nutze noch klassische
>> Festplatten. ;-)
> Bei mir ähnlich,aber auch nur klassische Festplatten.Ist von Rechner zu
> Rechner unterschiedlich,ist bei mir untere Performancegrenze (2 min komplett
> gefühlt,nicht gestoppt).
> SSD soll ja schneller sein,aber keine solche Hardware bisher verbaut.Bisher
> verzichte ich nur auf einem Rechner auf Plasma5-Session(xfce),natürlich nicht
> auf Kontact,k3b,dolphin...
>
> Gruß Heiko.



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse