[EasyLinux-Suse] openSUSE 42.3 unterschlägt Speicher und ist deshalb langsam?

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Fr Aug 18 20:04:55 CEST 2017


Am Freitag, 18. August 2017, 19:20:57 CEST schrieb Richard Kraut:

Hallo Michael und Richard.

> Am Freitag, den 18.08.2017, 18:45 +0200 schrieb Michael Lindner:
> > michael at linux-z647:~> cat /proc/meminfo
> > MemTotal:        4045744 kB => Das scheint zu stimmen.
> > MemFree:         2973316 kB => Da fehlt was.
> > MemAvailable:    3243496 kB => Wie wird das berechnet?
> > Buffers:           49172 kB
> > Cached:           412212 kB
> > SwapCached:            0 kB
> > Active:           662960 kB
> > Inactive:         271984 kB
> > Active(anon):     474676 kB
> > Inactive(anon):    11572 kB
> > Active(file):     188284 kB
> > Inactive(file):   260412 kB
> > Unevictable:          80 kB
> > Mlocked:              80 kB
> > SwapTotal:       1348604 kB
> > SwapFree:        1348604 kB
> > Dirty:               556 kB
> > Writeback:             0 kB
> > AnonPages:        473980 kB
> > Mapped:           244564 kB
> > Shmem:             12364 kB
> > Slab:              75308 kB
> > SReclaimable:      49200 kB
> > SUnreclaim:        26108 kB
> > KernelStack:        5408 kB
> > PageTables:        27176 kB
> > NFS_Unstable:          0 kB
> > Bounce:                0 kB
> > WritebackTmp:          0 kB
> > CommitLimit:     3371476 kB
> > Committed_AS:    2087492 kB
> > VmallocTotal:   34359738367 kB
> > VmallocUsed:           0 kB
> > VmallocChunk:          0 kB
> > HardwareCorrupted:     0 kB
> > AnonHugePages:    112640 kB
> > HugePages_Total:       0
> > HugePages_Free:        0
> > HugePages_Rsvd:        0
> > HugePages_Surp:        0
> > Hugepagesize:       2048 kB
> > DirectMap4k:       79808 kB
> > DirectMap2M:     4114432 kB
> > michael at linux-z647:~>
> 
> Dass 4 GB vorhanden sind erkennt das System ja schonmal. Aber warum diese
> auch nicht so in hwinfo angezeigt werden, entzieht sich meiner Kenntnis.
> 
> Hast Du evtl. ein tmpfs eingerichtet? openSUSE macht das seit ein paar
> Versionen gerne z. B. mit /tmp. Da wird dann Speicher vom Ram abgezweigt um
> dort den Inhalt von /tmp (hier im Beispiel) abzulegen. Der hier genutzte
> Speicher steht dem restlichen System dann nicht mehr zur Verfügung.

http://blog.helmutkarger.de/linux-und-moderne-ssd-speicher/

Punkt 7?
Ich interpretiere das so,daß mit defaulteinstellungen opensuse bei einer SSD 
das tatsächlich einrichtet.
Hab selbst aber keine SSD.
Vielleicht reicht ja ein Blick in /etc/fstab,um das auszuschließen oder zu 
bestätigen.
Ansonsten empfehle ich bei Performanceproblemen auf alle Fälle den Tip von 
Jens,Desktopeffekte zu deaktivieren.
Gestern erst ist die Plasma5-Session 2mal eingefroren (tumbleweed),auch 
Debian9 mit Plasma5 geht selbst mit prop. Nvidiagrafikkartentreiber nur 
so,sonst friert auch hier der Desktop ein,bzw. wird extrem langsam.
Wenns mir zu blöd wird,wird,wie jetzt grade,wird die xfce-Session genutzt.
Mit freiem Grafikkartentreiber ging bei plasma5-Debian gar nichts,xfce ging 
sofort.
Zu Ati-Grafik kann ich aber nichts sagen.

Gruß Heiko.




Gruß Heiko.

-- 
erstellt mit opensuse tumbleweed Kmail


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse