[EasyLinux-Suse] Leap 42.3 nicht mit UEFI

Richard Kraut fossuser at famka.net
Sa Dez 9 14:56:52 CET 2017


Am Samstag, den 09.12.2017, 11:16 +0100 schrieb Edgar Dombrowski:

> Ich habe jetzt ein neues Motherboard GIGABYTE GA-Z270-HD33P zusammen mit 
> einer 1TB-SATA-Festplatte instaliert.
> Die ersten 500GB enthalten 7 Partionen für Windows 7 im NTFS-Format.

Mit welchem Partitionstyp (GPT oder MBR)?

> Das Bios habe ich ich *nicht auf UEFI *eingestellt.

Siehe dazu unten mehr.

> Will ich jetzt OpenSuSe Leap42.3 installieren, will das 
> Installations-Programm alle NTFS-Partionen löschen, will ich die 
> Partitionen manuell bearbeiten (sda10 ff), so kommt als Meldung, dass 
> das Biosauf UEF umgestellt werden muss.

Für mich erstmal unlogisch.

Hast Du eine GPT-Partitionstabelle sollte das weitere Anlegen von Partitionen
keine nennenswert große Sache sein - außer Du hast Dich irgendwo geirrt und
der gesamte Platz der Platte ist bereits verplant.

Bei der klassischen MBR-Partitionierung kannst Du eigentlich "nur" 4
Partitionen anlegen. Willst/brauchst Du mehr, so musst Du spätestens nach der
3. Hauptpartition eine "Erweiterte" Partition anlegen, welche dann wiederum
die weiteren, "logischen" Partitionen aufnimmt. Da man nur _eine_ "erweiterte"
Partition anlegen kann, sollte hier der gesamt noch freie Plattenplatz
ausgewählt werden.
Wurde der gesamte Platz, welcher der erweiterten Partition zugeschlagen wurde
durch das anlegen logischer Partitionen aufgebraucht, so kann man _keine_
weiteren Partitionen mehr anlegen. Auch nicht, sollte man noch Kapazität übrig
haben, da man z.B. doch nicht den verbliebenen, freien Plattenplatz der
"erweiterten" Partition zugeschlagen hat. 

> Frage: gibt es eine Version, die mit dem klassischen Bios funktioniert 
> oder soll ich auf Ubuntu umsteigen.

Bios ist tot. Schon seit Jahren.
Das was Du meinst, ist der Kompatibilitätsmodus der UEFI-Firmware, auch CSM
genannt, der den zu startenden Betriebssystemen ein klassisches Bios lediglich
vortäuscht. Los wirst Du Uefi aber nicht.

PS: Intel will übrigens das oben genannte Kompatibilitätsmodul so um 2020
sterben lassen [1-4]. Nur so nebenbei.

1: http://www.zdnet.de/88318863/uefi-intel-streicht-bios-unterstuetzung/
2: https://www.derstandard.de/story/2000068209113/nur-mehr-uefi-intel-will-bio
s-unterstuetzung-streichen
3: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Intel-UEFI-BIOS-verliert-2020-die-B
IOS-Kompatibilitaet-3890747.html
4: http://www.chip.de/video/Intel-ersetzt-BIOS-dauerhaft-mit-UEFI-Video_128573
941.html

-- 

MfG Richi
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 833 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20171209/4fa1b802/attachment.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse