[EasyLinux-Suse] Kamil lässt sich nicht mehr aufrufen

Christoph Gemeinhardt hauklotz.christoph at aol.de
Do Feb 9 15:52:11 CET 2017


Sorry Heiko 
Der Computer ist für mich ein Werkzugkiste, in die ich im täglichen Gebrauch
einfach nur nach einem 19er Schlüssel greife, wenn ich eine 19er
Schraubenmutter lösen oder anziehen möchte.
Linux kommt mir hier allerdings nun schon zum wiederholten mal vor wie das
billigstes Chinaprodukt. Der Hammerkopf fliegt mir schon beim ersten Schlag
um die Ohren, weil der Keil im Stiel nur reingehustet ist, die Maulschlüssel
haben Millimeter grosses Spiel und der Ringschlüssel verbiegt sich bei ganz
normalem Kraftaufwendung.
Und deshalb schlägst Du mir nun vor anstatt einem Ringschlüssel die
Wasserpumpenzange zu nehmen?
Versteh mich bitte richtig. Ich möchte wirklich gerne ein Alternative zu
Windows. Vor allem zu dem in der Ausführung 10.
Es ist aber ja nicht nur der Trouble mit Mail. Oder dem Kalender. 
OpenSUSE 42.2 habe ich nach einigen Tagen wieder entfernt, weil es absolut
nicht möglich war WLAN zu benutzen. Was mit der Ausführung 42.1 noch, und
dann wieder, ohne weiteres gepasst hat. Oder der Drucker, oder die Soundbar
am Bildschirm.
Wenn es nun schon bei der Funktion von so alltäglichen Dingen klemmt, und
ich stunden- oder tagelang nach Anleitungen für Lösungen suchen oder fragen
muss, bleibt nur Frust. Und in der Folge der Rückgriff auf etwas was
funktioniert, ohne dass ich mir Gedanken machen muss.
Das ist der derzeitige Stand. Windows hat mir noch n i e den Sound kaputt
gehauen, nur weil ich einen USB-Stick anschliesse, auf dem nicht mal was
gespeichert ist was auch nur das entfernteste einen funktionierenden
Soundtreiber erfordern würde.

Christoph Gemeinhardt

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: suse-bounces at easylinux.de [mailto:suse-bounces at easylinux.de] Im Auftrag
von Heiko Ißleib
Gesendet: Dienstag, 7. Februar 2017 23:45
An: EasyLinux-Mailingliste
Betreff: Re: [EasyLinux-Suse] Kamil lässt sich nicht mehr aufrufen

Am Dienstag, 7. Februar 2017, 17:09:06 schrieb Christoph Gemeinhardt:
Hallo
> 
> Ich kann es drehen und wenden wie ich es will!
> Es gibt hier für mich (auch nach dem 4. oder 5. Versuch mit Linux) 
> keine brauchbare Alternative zu Windows und Outlook.

Nochmal
1.Welches Kmail?Kmail oder Kmail5?
Wenn das eine nicht geht,kannst Du das andere installieren.Dabei wird das
andere Kmail nebst diversen anderen Paketen,z.B.akonadi ausgetauscht.

http://picpaste.de/Kmail1-7IGxFcDY.png

2.Wenn mit Kmail generell nichts geht,kann man Evolution installieren.

http://picpaste.de/evolution-Jgx7oNFh.png

Neben evolution auch evolution-lang auswählen.

3.Man kann versuchen,Outlook mit z.B.crossover zu installieren.Es gibt eine
kostenlose Testversion.

https://www.codeweavers.com/compatibility/crossover/microsoft-outlook-2010

https://www.bitblokes.de/2016/12/crossover-16-mit-wine-2-0-unterstuetzt-micr
osoft-office-2013/

Möglicherweise geht es auch mit playonlinux oder wine,crossover ist aber
mein erster Kandidat,auch wenn es Geld kostet. 

Gruß Heiko.

--
Diese Mail wurde mit Kmail openSuse leap42.2 erstellt.
_______________________________________________
Suse mailing list
Suse at easylinux.de
http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse