[EasyLinux-Suse] nach missglückten Update

Heiko Ißleib heiko.issleib at gmail.com
Di Jan 3 23:59:09 CET 2017


Am Dienstag, 3. Januar 2017, 09:04:10 CET schrieb wmey:

Hallo 
> > 
> > Ein von gestern Nachmittag bis heute Mittag versuchtes und nicht vorwärts
> > gehendes Update habe ich mitten drin abbrechen müssen. Nun lässt sich
> > openSUSE 42.1 nicht mehr starten. Für beide Kernel endet es schon bei:
> > Loading initial ramdisk
> > 
> > Jens Liebmann
> 
> ...
> 
> 
> Hallo allseits,
> 
> Dazu gibt es Kommentare von Heiko und Jan-Uwe ...,
> Vermutungen zur Ursache:
> ich habe aber keine endgültig herauslesen können ?!
> Wahrscheinlich ist auch das Jens Problem und meines
> nur optisch verwandt.
> - ---
> Kurz vorweg:
> Ich bin bei 42.2 gepurzelt
> ° beim Update
> ° beim der Desktop Anmeldung
> Ich vermute, daß die Grafik damit zu tun hat ?
> In "Versionshinweise" von 42.2 wirkt ja schon diese Überschrift ermunternd:
> 1.5. Der Nouveau-3D/DRI-Treiber Kann KDE-Applikationen Zerstören

Ja.

> S | Name             | Zusammenfassung
> --+------------------+--------------------------------------------------+
> i | Mesa-dri-nouveau | Mesa DRI plug-in for 3D acceleration via Nouveau
> 
>    | Mesa-dri-nouveau-32bit
>    | 
>                | Mesa DRI plug-in for 3D acceleration via Nouveau | Paket
> 
> -
> Mesa-dri-nouveau - Mesa DRI plug-in for 3D acceleration via Nouveau
> This package contains nouveau_dri.so, which is necessary for Nouveau's
> 3D acceleration to work. It is packaged separately since it is still
> experimental.

Da gabs auf alle Fälle Updates zu Mesa und nouveau.
Auch neuer xorg-x11-server.
Die Ausgabe in zypp history ist aber zu umfangreich,hier ein Ausschnitt.

http://picpaste.de/history-giT8qKi1.png

Der neue Kernel bootet überall problemlos.
KDE extra ist bei mir nicht drin.

leap 42.2 mit nvidia:

4 unterschiedliche Grakas:
Erster läuft richtig gut.
Zwei gehen zumindest normal mit Einstellungen in systemsettings5
opengl beim Start deaktivieren.
Zumindest friert der Rechner ,Bildschirm,Tastatur,Maus  dann nicht mehr ein.
Auf Desktopeffekte kann ich verzichten.
Der 4. ist mit plasma5 unbenutzbar,hier die Waffen gestreckt und xfce 
installiert plus einige KDE-Anwendungen.
> ===>> via YAST deleted <<===

Deinstalliert hab ich nichts.
> 
> Gruss wmey
> 
> 
> -------------------------------------------------------------------
> auf SSD Lap-Tux
> Aktivsystem: openSUSE LEAP 42.1 - ext4 - KDE- nouveau - 4.1.34-33
> Übrigens : ich bin mit 42.1 für meine Zwecke/Anwendungen fast so
> zufrieden, wie ich es nach einiger Zeit mit 13.1 war.
> - --
> 
> ° 42.2 wird per Menü aufgerufen:
> ########### datei in grub.d {vor dem "upgrade" und dem Absturz natürlich}
> #!/bin/sh
> exec tail -n +3 $0
> # This file provides an easy way to add custom menu entries.  Simply
> type the
> # menu entries you want to add after this comment.  Be careful not to change
> # the 'exec tail' line above.
> menuentry "422PC temporär-ohne-mysql" {
>      set root=(hd1,msdos8)
>      linux /boot/vmlinuz-4.4.27-2-default root=LABEL=422PC
> resume=UUID=6f4b1780-0acc-40a6-a4e0-1c87fe698d7e splash=silent quiet
> showopts
>      initrd /boot/initrd-4.4.27-2-default
> }
> # Neuinstallation (kein 'fliegender Wechsel')
> # openSUSE LEAP 42.2 - ext4 - KDE - Nouveau-3D/DRI-Treiber
> ########## ende grub.d
> 
> ERROR - 1 -:
> °  & YAST / Software installieren / Anzeigen / Installationsquellen
> 
>      : packman
> 
>      anklicken: "Wechsel von Systempaketen" zu den Versionen in diesem
> Repository(Packman Repository)
> ° Update: zypper dup
> ===>> Bildschirm "friert" ein
>        keine Maus, keine Tastatur
> - nach etwa 50 min abgeschaltet.
> - neu booten und diese Distro über Menü angewählt, schwarzer Bildschirm
>    Cursor blinkt links oben am Bildschirm
> ° so sieht /boot/ aus:
> - --- boot 422PC ------------------------
> /run/media/wmey/422PC/boot > ls
> backup_mbr               grub2                    message
>         sysctl.conf-4.4.27-2-default  vmlinuz
> boot.readme              initrd
> symtypes-4.4.36-8-default.gz  System.map-4.4.27-2-default
> vmlinuz-4.4.27-2-default
> config-4.4.27-2-default  initrd-4.4.27-2-default
> symvers-4.4.27-2-default.gz   vmlinux-4.4.27-2-default.gz
> - --- ende boot 422PC ---------------------
> 
> ===>> Lösungsmöglichkeit 1
>    Zwischen-Systembackup zurückspielen und alles nochmals von vorn.
> *funktioniert natürlich
> =======================
> 
> ===>> Lösungsmöglichkeit 2
> "also sprach Heiko" und gab diesen Tip:
> Man nehme die Installations-DVD
> Bootemenü: von Festplatte booten
>             Installation
>             *Upgrade <<===
>             mehr ... (Rettungssystem_, Linux System
> booten,Installationmedium überprüfen,Spechertest)
> - ---
> 
> :"Upgrade" dauert einige Zeit :
> *funktioniert und das System ist offensichtlich am letzten Stand.
> zusätzliche repos neu eingeben
> #
> - --- boot 422PC nachher------------------------
> 
>  > ls
> 
> backup_mbr               grub2                    message
>         symvers-4.4.36-8-default.gz   System.map-4.4.36-8-default
> vmlinuz-4.4.27-2-default
> boot.readme              initrd
> symtypes-4.4.27-2-default.gz  sysctl.conf-4.4.27-2-default
> vmlinux-4.4.27-2-default.gz  vmlinuz-4.4.36-8-default
> config-4.4.27-2-default  initrd-4.4.27-2-default
> symtypes-4.4.36-8-default.gz  sysctl.conf-4.4.36-8-default
> vmlinux-4.4.36-8-default.gz
> config-4.4.36-8-default  initrd-4.4.36-8-default
> symvers-4.4.27-2-default.gz   System.map-4.4.27-2-default   vmlinuz
> - --- ende boot 422PC nachher ---------------------
> =============
> 
> ===>> Lösungsmöglichkeit 3   (?!)
> Ich habe die fehlerhafte, nicht bootende Partition als backup gesichert,
> in eine weitere Partition mit Namen "422defekt" rückgesichert,
> die fstab von 422defekt korrigiert, die UUID umbenannt -
> und die 422defekt ins grub.d (Menüanwahl) des aktiven Systems eingetragen.
> 
> #
> root>  mount /dev/sda9 /mnt
> - ---
> mount -o bind /dev /mnt/dev
> mount -o bind /sys /mnt/sys
> mount -t proc /proc /mnt/proc
> #
> #  den temporären Wechsel der Root-Umgebung nun durchführen:
> chroot /mnt /bin/bash
> - ---
> #    initrd neu schreiben/generieren:
> mkinitrd
> {gibt nun eine Unmenge "dracut" und "modinfo" Meldungen aus (dazu sage
> ich "aha", mehr weiss ich nicht dazu!)}
> * funktioniert = bootet wieder mit dem alten 4.4.27-2-default
> keine Anwahlfehler gefunden.
> zusätzliche repos sind unverändert vorhanden
> http://dl.google.com/linux/earth/rpm/stable/x86_64      # google-earth
> http://opensuse-guide.org/repo/openSUSE_Leap_42.2/      # Libdvdcss
> http://packman.inode.at/suse/openSUSE_Leap_42.2/        # packman
> http://download.opensuse.org/repositories/KDE:/Extra/openSUSE_Leap_42.2/
>      # KDE:extra
> 
> - ---
> 
> ERROR - 2:
> ° Desktop Anmeldung
>    Eingabe Passwort    {dzt. nur einmalig}
>    & Keine Eingabe am Desktop-Bildschirm mehr möglich
>    & kann mich aber auf einer Console CTRL+ALT+F2 anmelden
>    Eingabe: shutdown now
> 
> ##########
> _______________________________________________
> Suse mailing list
> Suse at easylinux.de
> http://www.easylinux.de/Kontakt/Mailinglisten/listinfo/suse

Gruß Heiko.


-- 
erstellt mit Kmail openSuse leap 42.2


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse