[EasyLinux-Suse] Samba

Norbert Carle norbert.carle at onlinehome.de
Di Jan 24 13:38:26 CET 2017


Hallo Jan-Uwe,

danke für deine Antwort, mit der ich jetzt etwas genauer durchblicke. 

Ich werde also mein für das Frühjahr geplante Projekt, ein Raid-System 
aufzusetzen, aufgeben und weiterhin Backups fahren. Ist zwar auf die Dauer 
lästig, aber besser als plötzlich alle Daten weg. Hatte ich schon mal, war 
wirklich ärgerlich! Seitdem gilt: Nicht die Elefantenkuh, sondern die Vorsicht 
ist die Mutter im Porzellanladen.

Viele Grüße

Norbert


Am Samstag, 21. Januar 2017, 16:42:06 schrieb Jan-Uwe Kögel:
> On Sat, 21 Jan 2017 11:24:03 +0100
> 
> Norbert Carle <norbert.carle at onlinehome.de> wrote:
> > Hallo Jan-Uwe,
> > 
> > ob dein Post für Sladko, Heinrich oder sonst jemanden hilfreich ist,
> > kann ich nicht beurteilen. Leider versäumst du zu erklären, wo der
> > Schmerz sitzt und was ihn verursacht.
> 
> Die Antwort hat Andreas Klopfleisch doch bereits am 15.01. gegeben?
> Setzt man ein RAID, gleich welcher Konfiguration ein, dann ist eine
> kontinuierliche Überwachung aller Festplatten einfach ein muss.
> Und nicht umgedreht.
> SUSE patzt hier, also bei der Überwachung und der Verteilung von solchen
> systemrelevanten Informationen, offenbar nicht erst seit heute
> gewaltig. Denn sonst wäre Sladko sein ganzer Haushalt nicht 1x ganz und
> 1x fast um die Ohren geflogen.



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse