[EasyLinux-Suse] [Raspberry Pi] OT: Raspi und NFS

Joachim Puttkammer puttkammer at gmx.fr
Mo Jul 10 17:54:03 CEST 2017


Am Montag, 10. Juli 2017, 15:01:57 schrieb Hartmuth Mehdorn:

Hallo Hartmut,

https://wiki.ubuntuusers.de/NFS/

zur Einführung

----snip

nfs-kernel-server und nfs-common 

dann bearbeitest Du als Root die Datei 
*/etc/exports* 
und trägst dort die Pfade für die Verzeichnisse ein, die Du freigebenwillst - in dieser Form 
/home/kristin/austausch_nfs *(rw,sync,no_subtree_check) 
Den Eintrag (Pfad) paßt Du Deinen Bedürfnissen an. Willst Du mehrerVerzeichnisse freigeben, bekommt jedes so eine Zeile.Anschließend startest Du den nfs-Server mit dem Befehl 
_sudo /etc/init.d/nfs-kernel-server restart_ 
--

Wenn der Rechner nur als Client agieren soll, der auf andere Freigaben zugreift: 
nfs-common 
---
Auf Freigaben zugreifenDamit der Client auf die Freigaben zugreifen kann, muss er sie einfach einbinden können. Hierzu ein Terminal öffnen und 
Im Falle einer Notebookfreigabe sieht das ca. so aus:cd /mediasudo mkdir server 
sudo mount ipadresse:/pfad/zur/freigabe /media/meinefreigabe sudo mount 192.168.0.31:/media/sda6 /media/serversudo mount 192.168.0.20:/media/sdb2 /media/server 
---snap
> Hallo Liste,
> 
> ich bin auf der Suche nach einer Anleitung, wie man dem Raspi (3) NFS bei 
> bringen kann. Den Raspi nicht als Server, da habe ich einiges gefunden. Ich 
> möchte, dass der Raspi als Klient Daten direkt auf eine Freigabe des 
> Netzwerkspeichers schreiben kann.
> 
> 

-- 
Joachim Puttkammer

http://www.puttkammer.de

Debian 8

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit HTML-Daten wurde abgetrennt...
URL: <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20170710/0018c6a8/attachment.htm>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse