[EasyLinux-Suse] [Raspberry Pi] OT: Raspi und NFS

Joachim Puttkammer puttkammer at gmx.fr
Di Jul 11 09:31:40 CEST 2017


Am Montag, 10. Juli 2017, 18:06:36 schrieb Hartmuth Mehdorn:

Hallo Hartmut,

es wäre hilfreich, wenn du erstmal schreibst,
was du gemacht hast und wie die Einstellungen
auf dem Server und Client sind.

> Am Montag, 10. Juli 2017, 17:54:03 schrieb Joachim Puttkammer:
> 
> Hallo Joachim
> 
> > ---
> > Auf Freigaben zugreifenDamit der Client auf die Freigaben zugreifen kann,
> > muss er sie einfach einbinden können. Hierzu ein Terminal öffnen und Im
> > Falle einer Notebookfreigabe sieht das ca. so aus:cd /mediasudo mkdir
> > server sudo mount ipadresse:/pfad/zur/freigabe /media/meinefreigabe sudo
> > mount 192.168.0.31:/media/sda6 /media/serversudo mount
> > 192.168.0.20:/media/sdb2 /media/server ---snap
> > 
> Genau das funktioniert mit dem Raspi eben nicht, vom Rechner aus dagegen 
> schon:
> 
> pi at raspi3-01:~ $ sudo mount -t nfs 192.168.220.220:/test /home/pi/nfs_test/
> mount.nfs: rpc.statd is not running but is required for remote locking.
> mount.nfs: Either use '-o nolock' to keep locks local, or start statd.
> mount.nfs: an incorrect mount option was specified
> 
> 
> 

-- 
Joachim Puttkammer

http://www.puttkammer.de

Debian 8



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse