[EasyLinux-Suse] Netinstall oder DVD (war: Systemauslastung durch Akonadi)

Richard Kraut fossuser at famka.net
Mi Jun 14 19:50:35 CEST 2017


Am Mittwoch, den 14.06.2017, 18:50 +0200 schrieb Wilhelm Boltz:

> Das ganze setzt natürlich voraus, dass ein ISO-Image als Installationsmedium 
> in den Installer eingebaut werden kann. Bei openSUSE geht das, bei Debian 
> (wohl, ich hab keine Ahnung) nicht. 

Sofern das Image zuvor gemountet wurde, dürfte das auch gehen.

Weitere Möglichkeiten der Installation sind neben den bereits bekannten
Varianten (optischer Datenräger, USB-Stick) u.a. die Installation von
allen USB-Medien, von welchen generell gebootet werden kann (externes
Laufwerk, MMC/SD-Karte, Compact Flash, Smart Media Card) sowie die
Installation über das Netzwerk (booten und starten der
Installationsumgebung über das Netzwerk).

Images kann man sich auch via jigdo [1] generieren lassen. Dieses Tool
aktualisiert auch bereits heruntergeladene Archive, so dass man stets
ein aktuelles Paketarchiv und Image erhält. Netter Nebeneffekt: Die
heruntergeladenen Pakete können auch als Repo genutzt werden.

1: https://www.debian.org/CD/jigdo-cd/

-- 

MfG Richi

-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : nicht verfügbar
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 819 bytes
Beschreibung: This is a digitally signed message part
URL         : <http://www.easylinux.de/pipermail/suse/attachments/20170614/1210f2b4/attachment-0001.pgp>


Mehr Informationen über die Mailingliste Suse