[EasyLinux-Suse] Netinstall oder DVD (war: Systemauslastung durch Akonadi)

Wilhelm Boltz boltz.willi.list at gmail.com
Sa Jun 17 01:59:45 CEST 2017


Hallo Dietmar,

Am Freitag, 16. Juni 2017, 18:35:09 CEST schrieb Dietmar Schlosser:
> Am Freitag, 16. Juni 2017, 18:16:34 schrieb Wilhelm Boltz:
> 
> Hallo Willi
> 
> > Das ist schon klar. Aber dafür brauche ich nicht zwingend Internet, das
> > geht auch von DVD. Und habe ich ganz miserables Internet, installiere ich
> > updates von der regelmäßig im Abo enthaltenen Easy-Linux-DVD, wie einst.
> > Dietmar geht davon aus, dass es niemanden gibt, der kein Internet bzw. so
> > miserables Internet hat, dass er es nicht so macht wie die Systemheinis.
> Letztere benutzen vorbereitet und angepaßte Images. Vorwiegend BSD-Systeme,
> aber auch AIX, Windows und ein speziell für die, ich weiß nicht wie vielen
> 100, RasPi-Artigen Kleinstrechner. Und wenn es nötig ist kommen die immer
> auf leeren SSD/Festplatten/Speicherkarten.

Angepasste Images auf die Serverfarm auszurollen heißt doch, denke ich, auch 
nix anderes als teure Leitungskosten via Internet einzusparen. Ausgerollt 
werden die sicher auch nicht von DVD, sondern von SSD über schnelle 
Festleitungen (Glasfaser?).

> Ich bin jetzt weg hier,lasse Dir Deinen Arbeitstil, bei dem sich mir schon
> aus Blick auf die Systemsicherheit aber die Nackenhaar aufrichten.

Es ist okay, wenn wir uns darauf einigen, uneinig zu sein. 
 
> > > Die eigenen Daten (Bilder, Videos, Dokumente) spielt man danach
> > > natürlich aus dem Backup wieder ein.
> > 
> > Mein Backup ist auf einer anderen Festplatte. Man kann es natürlich auch
> > irgendwo im Internet liegen haben - wenn man viel schnelles breites
> > Internet hat.
> 
> Ein NAS ist heute für jeden erschwinglich. Praktisch obendrein.

Nein, für viele zu teuer, für manche überdimensioniert. Praktisch auf jeden 
Fall.

Gruß
Willi

-- 
openSUSE Tumbleweed 20170615
GNU/Linux 4.11.4-1-default x86_64



Mehr Informationen über die Mailingliste Suse